Community
Revit & BIM 360 - Deutsch
Das Forum für alle Fragen rund um Autodesk Revit und BIM 360. Der Ort zum Fragen stellen, Antworten erhalten und Wissen teilen.
abbrechen
Suchergebnisse werden angezeigt für 
Anzeigen  nur  | Stattdessen suchen nach 
Meintest du: 

nach Revit 2023.1 Update - funktioniert Desktop Connector nicht korrekt

12 ANTWORTEN 12
GELÖST
Antworten
Nachricht 1 von 13
l.wichert
686 Aufrufe, 12 Antworten

nach Revit 2023.1 Update - funktioniert Desktop Connector nicht korrekt

Hallo, hat das auch jemand beobachtet:

 

an dem dem Chaostag Donnerstag 17.11.22 (weltweiter Ausfall aller Cloud-Dienste bei Autodesk), haben wir am vormittag das Revit 2023.1 Update installieren wollen:

bei 97% (nach 3h!) wurde der Rechner eingefroren.

 

Nach Soft-Reset  über Task-Manager (letzte Möglichkeit leider) wurde dann Revit 2023.1 zwar gestartet, jedoch mit dem Problem dass nun beim Start die Cloud-Funktionen nicht sauber funktionieren: 

Revit sagt uns nun beim Start, dass ein Update des Desktop Connectors erforderlich wäre - nur haben wir die aktuellste Version 15.8.0.1827 bereits drauf! 

 

Nun haben wir folgendes (ohne Erfolg) bereits gemacht:

 

  1. Revit 2023.1 deinstallieren,
  2. von der Autodesk Update Seite manuell herunter geladen,
  3. und erneut aufgespielt, 
  4. Desktop Connector ebenfalls deinstallieren,
  5. manuell herunter geladen und
  6. neu aufgespielt.

Leider immer noch das Problem.

 

Dies zeigt sich nun wie folgt:

bei Start eines Cloud-Modells werden die referenzierten in der Cloud abgelegten Daten (RVT / DWG) nicht aus der Cloud geladen,

sondern die lokal verfügbaren.

Schlimmer noch ist nun der Pfad nicht mehr "Cloud" sondern "Absolut" also auf den jeweiligen Ablageorderner der "Cloud-Spiegelung" aka "Autodesk Docs" Symbol in dem jeweiligen Unterordner....

 

Ein erneuten Verknüpfung > Erneut Laden aus... erzeugt ebefalls keine Besserung bzw. der Pfad wird nun auf "Absoulut" und nicht "Cloud" gesetzt, und die Daten sind nicht synchronisiert!!!

Teilweise stürzt Revit dann auch noch bei diesem Prozedere ab...

 

Ein Support Fall ist bereits angelegt...

 

Hat jemand von Euch so etwas beobachtet, und evtl. eine spontane Lösungsmöglichkeit gefunden?

 

Hinweis:

auf einem 2. System wurde Revit 2023.1 ebenfalls installiert, diesmal ohne Abbruch, aber auch dort das selbe Problem mit dem Desktop Connector.

 

Danke an alle!

Ladislaus Wichert
Architekt @ Georg Reisch GmbH & Co. KG | Bad Saulgau
12 ANTWORTEN 12
Nachricht 2 von 13
l.wichert
als Antwort auf: l.wichert

Neuigkeiten, 

 

habe gerade einen Anruf von Autodesk erhalten: 

Problem liegt an dem Update Version 2023.1 !!!

Also erst mal nicht installieren.

 

Lösung vorerst:

zurück zu vorigen Version... 😫

Ladislaus Wichert
Architekt @ Georg Reisch GmbH & Co. KG | Bad Saulgau
Nachricht 3 von 13
l.wichert
als Antwort auf: l.wichert

Es wird immer grotesker - aktueller Stand

 

Dieser Bug im Update von Revit 2023.1 hat dazu geführt dass unser Windows 11 Rechner nun noch mehr Probleme hat: nach vollständiger Deinistallation der buggy Version 2023.1 (Clean Uninstall siehe Link ) ist nun ein erneutes Installieren der Vorgängerversion 2023 als auch der aktuellen Version 2023.1 jetzt auch nicht möglich - dh das Programm mit seinen Komponenten ist nicht sichtbar, ebenfalls das Revit Symbol, trotz scheinbar korrekter Installation unter Aufsicht eines Autodesk Mitarbeiters aus dem Bereich Installationssupport. Dort scheint mal ratlos zu sein und empfiehlt uns aktuell

das Betriebssytem komplett neu aufzuspsielen.

Ladislaus Wichert
Architekt @ Georg Reisch GmbH & Co. KG | Bad Saulgau
Nachricht 4 von 13
mori
als Antwort auf: l.wichert

Hallo zusammen

Auch bei mir funktioniert der Autodesk Desktop Connector (15.8.0.1827) mit Revit 2023.1 nicht mehr.

Ich finde es nett, dass die erscheinende Meldung mir empfiehlt den Desktop Connector zu aktualisieren. Liebe Autodesk, wo ist aber das Update? Mit dem entsprechenden Link in der Meldung kann ich lediglich dieselbe Version des autodesk Desktop Connector herunterladen, welche ich bereits installiert habe....

Bitte korrigiert, doch das. Danke.

Nachricht 5 von 13
l.wichert
als Antwort auf: mori

Es gibt ein Revit 2023.1.1 Hotfix - diesen auf der Autodesk Website herunterladen,
wird momentan noch nicht in ADA angezeigt.
Ladislaus Wichert
Architekt @ Georg Reisch GmbH & Co. KG | Bad Saulgau
Nachricht 6 von 13
l.wichert
als Antwort auf: l.wichert

Wieder ein Status-Update:

 

aktuell wurden beide vom Update Revit 2023.1 betroffenen System wieder auf Version 2023.0.2 zurück gespielt, die funktioniert.

(Dabei hatten wir eine sehr professionelle Begleitung einer Support Mitarbeiterin von Autodesk  welche uns das System wieder zum laufen gebracht hat - danke an Frau Susanne Schwarz aus Dublin!)

 

Denn, auch das aktuell angebotene

Hotfix 2023.1.1 hat (bei uns) das Problem mit dem Autodesk Desktop Connector nicht gelöst!

 

Wir arbeiten nun auf der "Vorgängerversion" weiter.

Am kommenden Montag soll sich ein Support-Mitarbeiter die Situation mit Revit 2023.1.1 anschauen.

Ich werde berichten.

Ladislaus Wichert
Architekt @ Georg Reisch GmbH & Co. KG | Bad Saulgau
Nachricht 7 von 13
l.wichert
als Antwort auf: mori

Hej mori,

habt Ihr das 2023.1.1 Update installiert?
Hat das bei Euch zum Erfolg geführt?
Mich interessiert ob wir die "einzigen" sind deren System auch mit 2023.1.1 nicht ordnungsgemäß arbeitet.
Danke
Ladislaus Wichert
Architekt @ Georg Reisch GmbH & Co. KG | Bad Saulgau
Nachricht 8 von 13
feuz
als Antwort auf: l.wichert

Hallo alle!

 

Ich hatte dasselbe Problem nach dem Update auf 2023.1.

Endlich zwar funktionierte Revit mit Macicad, was vorher nicht mehr ging. Deshalb hatte ich den Update gemacht!

Revit jedoch funktionierte nicht mehr mit der AutodeskCloud (BIM360 resp. ACC). Der Arbeitsplatz war folglich komplett blockiert. Arbeiten nicht mehr möglich.

Nach Support mit Autdodesk und Eingriffen bis auf Windows-Ebene funktioniert unser Rechner nun wieder so wie er soll. Der Support von Autodesk war wirklich schnell und hat geholfen. Ich habe 2023.1.1 aufgespielt. 

 

Aber liebe Autodesk:

Sowas darf nicht passieren. Hausinterne Programme untereinander sollten ausgetestet sein, bevor sie frei gegeben werden!

Nachricht 9 von 13
mori
als Antwort auf: l.wichert

Guten Tag

Das Problem mit dem Desktop Connector wurde bei mir mit dem Update 2023.1.1 behoben.

Ich hoffe lediglich, dass nicht andere Probleme auftreten werden. Ist halt so eine Vertrauenssache....

LG

Nachricht 10 von 13
ThomasBiebl5447
als Antwort auf: mori

Wir hatten hier im Büro ähnliche Probleme:

Mein Rechner bekam das update gar nicht angezeigt (deshalb auch nicht installiert -> Gott sei Dank).

Ein Rechner hat die Installation nach ca. 2h abgebrochen (bei 70%).

Ein Rechner ist durchgelaufen bringt aber jetzt beim starten eine Fehlermeldung mit irgendwelchen Cloud Diensten (nutzen wir nicht, deshalb aktuell egal).

 

Wenn von Autodesk der Vorschlag kommt, das Betriebssystem neu zu installieren, möchte ich auch gleich wissen, wo die Rechnung hinschicken soll.

Wir zahlen hier im Büro jedes Jahr 15.000€ an Lizenzgebühren (nachdem wir vor Jahren das Programm teuer gekauft haben) da sollte ich doch erwarten können, das so etwas wie ein updaten funktioniert!

 

Gruß Thomas Biebl

Nachricht 11 von 13
l.wichert
als Antwort auf: ThomasBiebl5447

Jo,
da stimme ich Dir vollends zu!
Der Vorschlag zur Neuinstallation kam wohl von einem Supportarbeiter der "First-Contact" Riege - aber alle die danach kamen, waren deutlich kompetenter.

Zum Thema weltweiter Autodesk-Ausfall vom 17.11.22 (vielleicht hat es der eine oder andere mitbekommen) kam beim Besuch der BIM-World München, die Ansage von Kollegen, dass Autodesk für diesen Fauxpas jedem User eigentlich 1-Jahr Lizenz umsonst gönnen müsste!
Ladislaus Wichert
Architekt @ Georg Reisch GmbH & Co. KG | Bad Saulgau
Nachricht 12 von 13
l.wichert
als Antwort auf: l.wichert

Kurzes Update:

 

Der Supporttermin heute Montag den 28.11.22 hat stattgefunden:

Revit 2023.1.1 funktioniert nun wieder.

 

Sobald ich den Lösungsweg habe werde ich diesen hier posten - kurzgesagt:

  • Revit 2023.1.1 deinstallieren
  • Clean Uninstall Routine
  • Revit 2023 ohne Fixes download
  • Installation Vorgängerversion
  • Revit 2023.1.1 download
  • Reinstallation 2023.1.1

 

So weit, so gut.

Vielleicht kommt auch von irgendwo noch ein kurzes "Bedauern" der Verantwortlichen...

hat immerhin jeweils 2-5h an 2 Tagen Arbeit gekostet...

 

 

 

Ladislaus Wichert
Architekt @ Georg Reisch GmbH & Co. KG | Bad Saulgau
Nachricht 13 von 13
l.wichert
als Antwort auf: l.wichert

So hier nun die Lösung -

diese hat auf einem Windows 11 System funktioniert:

 

Zitat aus der Email des Support Mitarbeiters

(Konrad Ociepka der ein großes Lob verdient hat):

 

1. Eine saubere Revit 2023.0.2 Deinstallation.
2. In C:\Autodesk "Revit_2023..." Ordner löschen.
3. In Downloads die Installationsdateien wie "Revit_2023_G1_Win_64bit_dlm_001_005.sfx.exe" löschen".
4. Die saubere 2023 Version herunterladen: Part1 , Part2 , Part3 , Part4 , Part5 (Sie können diese auch aus dem heutigen Computer kopieren) und installieren.
5. Revit 2023.1.1 Aktualisierung installieren.

 

Ladislaus Wichert
Architekt @ Georg Reisch GmbH & Co. KG | Bad Saulgau

Sie finden nicht, was Sie suchen? Fragen Sie die Community oder teilen Sie Ihr Wissen mit anderen.

In Foren veröffentlichen  

Autodesk Design & Make Report