Community
Fusion - Deutsch
Das Forum für alle Fragen rund um Autodesk Fusion (ehemals Fusion 360). Der Ort zum Fragen stellen, Antworten erhalten und Wissen teilen.
abbrechen
Suchergebnisse werden angezeigt für 
Anzeigen  nur  | Stattdessen suchen nach 
Meintest du: 

Bohrungen werden angezeigt, sind jedoch physisch nicht existent

11 ANTWORTEN 11
Antworten
Nachricht 1 von 12
f_selleng
413 Aufrufe, 11 Antworten

Bohrungen werden angezeigt, sind jedoch physisch nicht existent

Hallo zusammen, 

ich bin neu im 3D Druck und habe mich in Fusion 360 ein wenig eingearbeitet. Nun habe ich mein erstes Projekt am Wickel und komme nicht weiter. Das Problem ist, das ich Bohrungen rundum an einem Rahmen auf beiden Seiten eingebracht habe. Auf der Oberseite sind sie korrekt, auf der Unterseite sehe ich nur die Flächen aber keinen Ausschnitt dazu. Es kommen keine Fehlermeldungen, nur wenn ich erneut ein Loch markiere undden Bohrungsdialog öffne kommt die Meldung: Kein Zielkörper zum schneiden gefunden, was ja logisch ist, da ja "offiziell schon ein Loch vorhanden ist.

Welche Fehlermöglichkeiten gibt es da?

 

1000 Dank im Voraus

Gruß Frank

Beschriftungen (1)
11 ANTWORTEN 11
Nachricht 2 von 12
g-andresen
als Antwort auf: f_selleng

Hi,

Please share the file.

File > export > save as f3d on local drive  > attach it to the post

 

günther

Nachricht 3 von 12
f_selleng
als Antwort auf: g-andresen

Hallo Günther,

 

Danke für die schnelle Antwort, hier die Datei, hoffe, Du kannst damit was anfangen.

 

Danke Gruß Frank 

Nachricht 4 von 12
g-andresen
als Antwort auf: f_selleng

Hallo,

1. Der Bohrungsstartpunkt befindet sich nicht auf der Fläche und die Bohrung verläuft in die falsche Richtung.

2. Solche Lochreihen erstellt man einfacher mit einer Anordnung am Pfad

Hier ist dazu ein Screencast und die reduzierte Datei im Anhang.

 

 

 

Gruß

günther

Nachricht 5 von 12
f_selleng
als Antwort auf: g-andresen

Hallo Günther,

 

Danke für die super schnelle und perfekte Antwort, das hilft mir ungemein weiter. Ich hab mich jetzt nur kurz mit dem Programm befasst und finde es genial. Ich hatte die Skizze direkt auf die Fläche gelegt, daher bin ich davon ausgegangen, dass das passt. Da hätte ich gleich noch eine Frage, kann man die Bohrungswandung die gedruckt wird irgendwie dicker drucken lassen?

 

Gruß Frank

Nachricht 6 von 12
g-andresen
als Antwort auf: f_selleng

Hallo,


@f_selleng wrote:

 Da hätte ich gleich noch eine Frage, kann man die Bohrungswandung die gedruckt wird irgendwie dicker drucken lassen?

 


Bei Einzelbohrungen würde ich das mit einem Modifzierer im Slicer machen.

Bei der Menge könnte sowas besser sein:

doppelte wandung.png

Gruß

günthre

Nachricht 7 von 12
f_selleng
als Antwort auf: g-andresen

Hallo Günther,

 

Danke für die Antwort, das übersteigt meine Möglichkeiten, bin erst ganz am Anfang, hab mich erst 2 Tage damit auseinandergesetzt. Ich weiß nur das mein Qidi X3 Plus mit Klipper arbeitet, wenn es dort eine Möglichkeit gäbe die Einstellung zu ändern, würde ich es hinkriegen, sofern ich weiß welche es ist. Aber mit zusätzlicher SW will ich noch nicht ins System eingreifen. Da muss ich erst noch ein wenig mehr Wissen sammeln.

 

Gruß Frank

 

Nachricht 8 von 12
g-andresen
als Antwort auf: f_selleng

Hallo,


@f_selleng wrote:

Hallo Günther,

 

Danke für die Antwort, das übersteigt meine Möglichkeiten, bin erst ganz am Anfang, hab mich erst 2 Tage damit auseinandergesetzt.

folge den Schritten in der Timeline und sieh dir (z.B.) das Menü der Extrusion 3 an

offset.png   extrude offset.gif

Ich weiß nur das mein Qidi X3 Plus mit Klipper arbeitet, wenn es dort eine Möglichkeit gäbe die Einstellung zu ändern, würde ich es hinkriegen, sofern ich weiß welche es ist. 

Beim Prusa Slicer gibt es einen Modifizierer, mit dem man um die Bohrung herum einen Bereich definieren kann, dem man dann ein höheres Infill zuweist.

Bei der Menge der Bohrungen ist das bei dir aber kein praktikables Verfahren

 


günther

Nachricht 9 von 12
f_selleng
als Antwort auf: g-andresen

Hallo Günther,

 

Danke, damit werde ich mich mal befassen. Wie kann man die Maßhaltigkeit der Drucke beeinflussen? Der Qidi hat 1 Teil des Rahmens ca.1,5 mm in der Höhe zu klein gedruckt und die Bohrungen sind auch allesamt versetzt zur Ursprungszeichnung. Dafür hab ich auch keine Erklärung.

 

Danke im Voraus 

Gruß Frank

Nachricht 10 von 12
g-andresen
als Antwort auf: f_selleng

Hallo,

drucke mal einen Testwürfel mit Bohrung in der Z-Achse und prüfe Kantenlängen, Bohrposition und Durchmesser.

 

Gruß

günther

Nachricht 11 von 12
f_selleng
als Antwort auf: g-andresen

Hallo Günther,

 

Danke für den Tipp, werde ich nachher mal machen.

 

Gruß Frank

Nachricht 12 von 12
f_selleng
als Antwort auf: f_selleng

Hallo Günther,

hier mal der Stand:

Den Würfel hab ich gedruckt, die Bohrung ist in der y Achse um ca. 1,5 mm versetzt, alle anderen Maße sind im 100stel Bereich abweichend, das ist denk ich OK. Ich hab das jetzt mal zu Qidi gesendet, mal sehen ob die das per Software fixen können. 

 

Gruß Frank

Sie finden nicht, was Sie suchen? Fragen Sie die Community oder teilen Sie Ihr Wissen mit anderen.

In Foren veröffentlichen  

Autodesk Design & Make Report


”AEC