Community
EAGLE - Deutsch
Das Forum für Diskussionen und alle Fragen rund um Autodesk EAGLE
abbrechen
Suchergebnisse werden angezeigt für 
Anzeigen  nur  | Stattdessen suchen nach 
Meintest du: 

Restringgröße unabhängig von DRC auf 0

2 ANTWORTEN 2
Antworten
Nachricht 1 von 3
Anonymous
359 Aufrufe, 2 Antworten

Restringgröße unabhängig von DRC auf 0

Hallo,

 

ich  benutze EAGLE 7.7 und möchte im Layout unterschiedliche Restringgrößen verwenden.

Wie kann ich einen Teil Restringe von Bauteilen auf 0 setzen und für den Rest die im DRC eigestellten

Parameter verwenden. Die Testpunkte welche ich als Bauteil angelegt habe bestitzen einen diameter

von der gleichen Größe wie der drill, Restring=0. Wenn ich nun das Bauteil im Design verwende sind

diese aber wieder nach den Vorgaben des DRC.

 

Danke

Beschriftungen (3)
2 ANTWORTEN 2
Nachricht 2 von 3
RichardHammerl
als Antwort auf: Anonymous

Hallo @Anonymous 

 

jedes Pad, das aus einer Bibliothek kommt, folgt den Vorgaben der Design-Regeln und hält in jedem Fall die geforderten Minimumwerte ein. Diese Regel lässt sich nicht umgehen. 

 

Was sind das für Testpunkte? Bohrungen ohne Kupfer drumrum? Könnte man den Testpunkt anders definieren zum Beispiel mit einem HOLE? 

 

Grüße,

Richard Hammerl

Autodesk
Nachricht 3 von 3
z3-eagle
als Antwort auf: RichardHammerl

Die Restringparameter wurden für Prototypen (handätzen) implementiert, bzw. um mal schnell für den LP-Hersteller nach dessen Vorgaben die Restringe an seine (Fertigungs) Reglen anzupassen (Preisgestalltung: weil Restringe unter einem bestimmten Wert zur Feinstleiterstruktur zählt, und da wird's teuer), ohne dass man in den LBR die Packages bearbeiten muss. Allerdings sollten die Restringparameter für PADs (auch für VIAs) für ein professionelles Layout nicht benutzt werden. Man hat ja entsprechende Vorgaben bezüglich Lötanlage, Spannungsfestigkeit und vor allem EMV, und da mal schnell die PAD-Restringe über die Design-Regeln manupulieren ist keine gute Idee.
PADs werden im Package definiert, und nur da, und deshalb sollten die Restring-Parameter im DRC auf 0 gestellt werden vor allem auch die %-Werte.

Der PAD-Restring der sich aus Pad-Radius minus Bohr-Radius (aus der LBR) ergibt kann von den Designregeln nicht verkleinert werden, sie sind also Absolut !

Eine nervige Sache hat der Wert 0 allerdings. Eagle meckert dann das der Restring-Parameter auf 0 steht und das jedesmal 😞
Das kann man umgehen indem man den Wert auf 0.001mm stellt, damit gibt sich Eagle zufrieden.

Diese Design-Rules sollte man dann als default.dru speichern, damit beim nächsten Laylout der Circus nicht von vorne beginnt. 😉

Nur so bekommt man im Layout auch die PAD-Größen die man (im Package) definiert hat.

 

Eine Unsitte die sich leider eingebürgert hat, ist dass man Designregeln von LP-Hersteller herunterladen kann die dann das Layout verändern, bzw. (noch schlimmer) wenn man die BRD-Datei zum Hersteller sendet der dann seine Design-Rules nachlädt und somit mein Board verändert. Boards die nicht exakt meinen Vorgaben entsprechen, sende ich als Fehlerhaft produziert zurück. Manche LP-Hersteller sind sogar so dreist und editieren Gerberdaten die man ihnen sendet, weil denen die Restringe zu klein sind. Sorry, aber die Verantwortung hat der Layouter und nicht der LP-Hersteller. Als guten Service kann er mir ja eine Nachricht senden bevor er mit der Produktion beginnt, mit entsprechendne Hinweisen wo er Produktionsprobleme sieht, aber einfach das Kupfer verändern, NEIN

Sie finden nicht, was Sie suchen? Fragen Sie die Community oder teilen Sie Ihr Wissen mit anderen.

In Foren veröffentlichen  

Autodesk Design & Make Report