Community
AutoCAD Produktfamilie - Deutsch
Das Forum für alle Fragen zu AutoCAD, LT, Architecture, Electrical, Map 3D, Mechanical, MEP, Plant 3D, Raster Design, Web App, sowie Autodesk Civil 3D und Advance Steel.
abbrechen
Suchergebnisse werden angezeigt für 
Anzeigen  nur  | Stattdessen suchen nach 
Meintest du: 

Zu viele Punkt in der Kontur

5 ANTWORTEN 5
Antworten
Nachricht 1 von 6
maik_grondkowski
167 Aufrufe, 5 Antworten

Zu viele Punkt in der Kontur

Heyho,

 

ich bekomme immer wieder mal Dateien bzw. Ellipsen, die einfach zu viele Punkte haben.

Bspw. einen Spline mit gefühlt 100 Punkten.

Das ist für unsere Maschinen viel zu viel.

 

Frage daher: 

Gibts eine Möglichkeit die Punkt etwas zu "rafinieren" bzw. die Splines zu entschlacken, ohne dabei wertvolle Genauigkeit einzubüßen?

Aktuell habe ich mal das "Original" angehängt.

1x als Spline und 1x explodiert, bzw. im "Ursprung". Ich keine Splines immportieren. Entsprechend brauche ich alles als Einzellinie.

 

TEST.DWG ist die Datei.
Meine finale Datei, so wie sie sein sollte, ist auch angehängt.

(dc1553.dxf)

 

TLDR: 

Kennt jemand eine Möglichkeit, aus den Splines in der TEST Datei die Punkte im AutoCAD so zu minimieren bzw. ändern, dass ich das wie in DC1553.DXF habe?

Danke 🙂

5 ANTWORTEN 5
Nachricht 2 von 6
JoergW66
als Antwort auf: maik_grondkowski

Hallo, 

anscheint gibt es derzeit kein richtiges Mittel zum Zweck. 

So steht es jedenfalls in den folgenden Artikel. 

 

https://www.autodesk.com/support/technical/article/caas/sfdcarticles/sfdcarticles/How-to-simplify-po...

 

 

Nachricht 3 von 6
j.palmeL29YX
als Antwort auf: maik_grondkowski

Grundsätzlich ist es nicht möglich aus einer gegebenen Kurve  (Polylinie oder Spline) Kontrollpunkte zu entfernen, ohne dabei die Originalkontur zu verändern (es sei denn die Punkte liegen in einer Flucht oder bei Bögen auf einem Radius). Was unter " wertvolle Genauigkeit" zu verstehen ist (bzw wie viel Du davon einbüßen kannst/darfst) mußt Du selbst entscheiden. 

Es schwirren etliche LISPs im Netz herum, das Problem anzugehen. Eine davon hänge ich mal an. Mit den nach Programmstart abgefragten Parametern kannst Du den Grad der "Verfälschung" steuern.  Probier's mal aus. 

 

[EDIT]: 

Da Deine Originalkontur  (so weit ich sehe eine Polylinie und kein Spline) nur aus Liniensegmenten besteht, kann das Ergebnis nach PLD natürlich auch nur Liniensegmente beinhalten. Willst Du Bögen haben (wie in Deiner dxf), kann ja mit dem Befehl PEDIT nachgeholfen werden. 

Jürgen Palme
Did you find this post helpful? Feel free to Like this post.
Did your question get successfully answered? Then click on the ACCEPT SOLUTION button.

EESignature

Nachricht 4 von 6

Das Problem mit dem Spline und der DXF....

 

Ich kann es im CAD als Spline zeichnen. Das funktioniert.
Aber sobald ich es als DXF exportiere macht mir CAD daraus zig Fragmente.
Wenn ich diese dann "explodiere", weil unser Programm keine Splines bzw geschlossenen Konturen erkennt, habe ich einfach zu viele Punkte.

Ergo: ich nutze ein anderes Programm, entferne händisch 70% der Punkte und gleiche das mit einem Tool an (Punkt zwischen 2 Bögen wird dann nach innen außen beweget und die Radien angepasst, damit es ein tangentialer Übergang wird.

 

Es wird wohl auf Handarbeit hinauslaufen.

Danke für die Bemühungen und sorry für die Späte Antwort.

 

PS: Bei der Genauigkeit ist +- 0,5mm schon ok.

 

Nachricht 5 von 6
cadffm
als Antwort auf: maik_grondkowski

Es gibt keine Problem mit Splines und DXF,

oder anders ausgedrückt: Es gibt nur dieselben Probleme wie mit DWG.

 

Das Problem was es gibt ist das du ein Dateiformat wählst welches überhaupt kein Objekt "Spline" kennt.

Wähle eine DXF Version welche SPLINES kennt, mit DWGs machst du es ja auch, Problem gebannt.

 

Sollte das Zielsystem keine Splines unterstützen, oder eben limitiert sein auf Formate die keine Splines kennen,

so musst du dir den besten Workaround suchen.

 

Wie der Kollegen bereits sagte: Es gibt sehr viele Tools und Wege dies anzugehen.

Zugegeben: Spontan fällt mir keines ein welches Polylinien mit Bogenelementen erstellt, aber das ist auch so gar nicht mein Aufgabengebiet.

 

Also: Wenn du es nicht nachlesen kannst, dann prüfe es durch Try&Error.

 

Datei erstellen mit einfachem Rechteck Polygon.

SpeichernUnter

DXF2018, testen

..

..

..

DXF2000, testen

(R14 kann das neuere Acad nicht)

Geht das nicht, ist die Import-Schnittstelle limitiert auf R14 oder R12

und du musst auf Splines verzichten.

 

 

- Sebastian -
Nachricht 6 von 6
Udo_Huebner
als Antwort auf: maik_grondkowski

Abhängig  von der verwendeten AutoCAD Version stehen  mehrere Befehle zur Geometrievereinfachung zur Verfügung, die AutoCAD bereits nach der Installation direkt an Bord hat.

 

Für die Vorbereitung zum Lasern z.B. für das Format DXF 12 sind meine Favoriten

FLATTEN (aus den Expresstools) zur Umwandlung von Splines in Polylinien mit Bögen

MAPCLEAN (aus AutoCAD MAP)  zur Vereinfachung von stark segmentierten Polylinien in vereinfachte Polylinien mit Bögen.

Hier ein Video (5min) dazu: https://screenpal.com/watch/c0jOF0VpBHJ

Für Ellipsen gibt es dann zusätzlich noch die Variable PELLIPSE 1

 

 

Gruß Udo Hübner (CAD-Huebner)

Sie finden nicht, was Sie suchen? Fragen Sie die Community oder teilen Sie Ihr Wissen mit anderen.

In Foren veröffentlichen