Community
AutoCAD Produktfamilie - Deutsch
Das Forum für alle Fragen zu AutoCAD, LT, Architecture, Electrical, Map 3D, Mechanical, MEP, Plant 3D, Raster Design, Web App, sowie Autodesk Civil 3D und Advance Steel.
abbrechen
Suchergebnisse werden angezeigt für 
Anzeigen  nur  | Stattdessen suchen nach 
Meintest du: 

Wie in AutoCAD 2019 Bruchlinien im Layout erzeugen?

7 ANTWORTEN 7
GELÖST
Antworten
Nachricht 1 von 8
krausefranz1000
870 Aufrufe, 7 Antworten

Wie in AutoCAD 2019 Bruchlinien im Layout erzeugen?

Schönen guten Tag,

ich benötige dringend Hilfe bei erzeugen von Brüchen im Layoutbereich. Ich habe nun mehrere Objekte im Modellbereich erstellt. Nun möchte ich im Layout bzw. auf dem "Papier" zu groß gewordene Objekte teilen/zerschneiden/kappen/brechen (wie man es auch nennen mag). Nur leider finde ich keine richtige Anleitung dazu. Wie schaffe ich das also in der Version 2019 diese Funktion zu aktivieren?
Ich bitte um Tipps oder Hilfestellungen.

Beste Grüße

 

 

 

@krausefranz1000 Der Beitragstitel wurde von @michele.mk zur besseren Auffindbarkeit bearbeitet. Originaltitel: Bruchlininen im Layout erzeugen

7 ANTWORTEN 7
Nachricht 2 von 8
Volker.BRUNKE
als Antwort auf: krausefranz1000

Hallo @krausefranz1000 ,

 

Nun zuerst müssten wir mal wissen auf welche Software du dich beziehst.

(AutoCAD? Revit? Fusion?) evtl auch eines der AutoCAD-Verticals?

 

Gruss

Volker Brunke
staatl. gepr. Bautechniker






AutoCAD2023 mit SOFiCAD2023 & REVIT 2023

Nachricht 3 von 8
krausefranz1000
als Antwort auf: Volker.BRUNKE

Hallo und danke für die zügige Antwort,

ich benutzt AutoCAD 2019.

Grüsse

Nachricht 4 von 8
cadffm
als Antwort auf: krausefranz1000

Da gibt es keine Funktion und der Benutzer ist selbst gefragt.

Also in Gedanken ein langes Rechteck vorgestellt:

Ansichtsfenster erstellen, richtigen Anzeigefaktor wählen und das linke Ende darstellen.

Ansichtsfenster kopieren und (zB. mit dem Befehl -PAN) die Ansicht auf das rechte Ende richten.

 

Alternatives Vorgehen, das Ergebnis ist gleich:

Ein großes Ansichtsfenster nehmen welches das ganze Rechteck zeigt, dann kopieren und per Griff die beiden Ansichtsfenster kleiner ziehen.

 

Dritte Variante (bei gleichem Ergebnis) ist VPSYNC zu nutzen.

- Sebastian -
Nachricht 5 von 8
j.palmeL29YX
als Antwort auf: krausefranz1000


@krausefranz1000 wrote:

 

Ich habe nun mehrere Objekte im Modellbereich erstellt.


 

Handelt es sich um eine reine 2D-Zeichnung oder geht es um ein 3D-(Volumen-)Modell? Falls letzteres, würde ich es mit zwei neben-(über-)einander platzierten Detailansichten machen.

 

 

Jürgen Palme
Did you find this post helpful? Feel free to Like this post.
Did your question get successfully answered? Then click on the ACCEPT SOLUTION button.

EESignature

Nachricht 6 von 8
krausefranz1000
als Antwort auf: cadffm

Hallo CADffm,
also soll ich sozusagen ein Ansichtsfenster über das Modell-Layout legen und die gesamte Konstruktion nochmal kopiert darüber legen um mir so selbst den Bruch zu erstellen?

Nachricht 7 von 8
krausefranz1000
als Antwort auf: j.palmeL29YX

Hallo j.palmeL29YX,

 

es handelt sich dabei um ein 2D Ansicht die aus einem 3D-Modell erzeugt wurde.

Nachricht 8 von 8
j.palmeL29YX
als Antwort auf: krausefranz1000


@krausefranz1000 wrote:

 

es handelt sich dabei um ein 2D Ansicht die aus einem 3D-Modell erzeugt wurde.


 

In dem Fall würde ich vorgehen wie in diesem Video gezeigt.

 

Einzig verbleibende wirkliche "Unschönheit": Die Gesamtlänge kann man nicht an den gebrochenen Ansichten antragen. (Es sei denn, man überschreibt die Maßzahl manuell -> mögliche Fehlerquelle). Dazu würde ich lieber eine sinnvoll verkleinerte Gesamtansicht enfügen, in der man zwar die Details an den Enden nicht (gut) erkennen kann, die jedoch das Maß der Gesamtlänge beinhaltet. Sollte diese Ansicht nicht gewünscht/sinnvoll sein, kann man sie auch nach außerhalb des zu plottenden Bereiches schieben und muß sich etwas anderes für die Gesamtlängenbemaßung einfallen lassen.

 

Nunja, man kann nicht alles haben. Die Bruchlinien, die meines Wissens dünn gezeichnet werden müßten werden dick gezeichnet wie die sichtbaren Körperkanten.

Und etwas Feinarbeit ist noch notwendig:

- Die Kennzeichnung der beiden Detailansichten sollte man noch löschen (im Video nicht zu sehen).

- Die Detailumgrenzungen in der "Gesamtansicht" würde ich auf einen unsichtbaren ... Layer legen.

 

Das Resultat entspricht nicht zu 100% dem was man sich vllt. erwünscht, dürfte aber einen akzeptablen Kompromiß darstellen.

 

Jürgen Palme
Did you find this post helpful? Feel free to Like this post.
Did your question get successfully answered? Then click on the ACCEPT SOLUTION button.

EESignature

Sie finden nicht, was Sie suchen? Fragen Sie die Community oder teilen Sie Ihr Wissen mit anderen.

In Foren veröffentlichen  

Autodesk Design & Make Report