Community
AutoCAD Produktfamilie - Deutsch
Das Forum für alle Fragen zu AutoCAD, LT, Architecture, Electrical, Map 3D, Mechanical, MEP, Plant 3D, Raster Design, Web App, sowie Autodesk Civil 3D und Advance Steel.
abbrechen
Suchergebnisse werden angezeigt für 
Anzeigen  nur  | Stattdessen suchen nach 
Meintest du: 

Von AutoCAD eine Excel-Liste erstellen

21 ANTWORTEN 21
GELÖST
Antworten
Nachricht 1 von 22
lucasebold1997
3249 Aufrufe, 21 Antworten

Von AutoCAD eine Excel-Liste erstellen

Hallo liebe Community Und gleich noch die zweite Frage die ich ausersehen in das Internationale Forum gestellt habe 🙂 Falls ich da jetzt einen Fehler gemacht habe korrigiert mich bitte 🙂 Ich habe eine Frage zum Klassischen AutoCAD (2015/2018/2019) und Microsoft Excel. Ich möchte gerne in einer AutoCAD Datei meine Blöcke (Möbel) zählen lassen. Das es eine entsprechende Funktion, bzw Befehl gibt weiß ich schon (BCOUNT ) Dafür habe ich einerseits eine Art Bibliothek als AutoCAD Datei angelegt und eine Bibliothek in Excel mit den jeweiligen Namen und Bezeichnungen der Blöcke angelegt. Nun ist meine Frage, ob es möglich ist, AutoCAD und Excel so zu verbinden, dass beim Ausführen des Befehls Excel mir eine Tabelle aufstellt, mit den jeweiligen Blocknamen und Eigenschaften aus der Excel-Block-Bibliothek erstellt, um diese dann einfach an die Vergabe weiter zu geben? Das auf diese Art zu machen ist aus meiner Sicht viel einfacher als jedes Möbelstück einzeln zu zählen und es dann in eine Tabelle zu übertragen. Vielleicht würde diese Vorgehensweise einigen Anderen Nutzern sogar auch helfen Über Lösungen und Vorschläge, sowie Tipps und Tricks würde ich mich sehr freuen. Viele Grüße *Boldi
Tags (2)
21 ANTWORTEN 21
Nachricht 2 von 22
Alfred.NESWADBA
als Antwort auf: lucasebold1997

Hi,

 

Befehl DATENEXTRAKT (>>>Details<<<) zählt Blöcke (auch andere Geometrie) und schreibt diese Inhalte in ein Excel-File, schon probiert?

 

- alfred -

------------------------------------------------------------------------------------
Alfred NESWADBA
Ingenieur Studio HOLLAUS ... www.hollaus.at ... blog.hollaus.at ... CDay 2024
------------------------------------------------------------------------------------
(not an Autodesk consultant)
Nachricht 3 von 22
lucasebold1997
als Antwort auf: Alfred.NESWADBA

Hallo Alfred

 

Vielen Dank für die schnelle Hilfe.

Der Befehl funktioniert. Nur leider muss ich dabei recht viele andere Objekte Ausschalten, die ich nicht benötige.

Ich muss mir den Ablauf des Befehls nochmal genauer anschauen.

Jedoch weis ich nicht ganz genau wie ich da jetzt ne Excel-Datei rausbekomme.

Am Ende ist eine dxe Datei entstanden, die mein PC nicht öffnen kann?

 

Kannst du mir da weiter helfen.

 

Viele Grüße

*Boldi

Nachricht 4 von 22
Alfred.NESWADBA
als Antwort auf: lucasebold1997

Hi,

 

>> Der Befehl funktioniert.

OK, gut so ;)))

 

>> Nur leider muss ich dabei recht viele andere Objekte Ausschalten

Bei jedem Automatismus muss man wählen/filtern, was auszugeben ist. Mit Datenextraktion kann man ebenfalls filtern, z.B. nach Name des Layers, nach Name des Blocks, ... sollte also kein Hindernis sein (und vorher Layer frieren oder so ist nicht notwendig).

 

>> Jedoch weis ich nicht ganz genau wie ich da jetzt ne Excel-Datei rausbekomme.

Letzte Seite kann man auswählen, ob man neben einer Erstellung einer Tabelle in der Zeichnung auch eine Datei exportieren will ... und hier stehen mehrere Dateitypen zur Auswahl.

 

>> Am Ende ist eine dxe Datei entstanden, die mein PC nicht öffnen kann?

Das ist lediglich die Definitionsdatei der Datenextraktion, damit man die Einstellungen nicht immer wieder machen muss.

 

>> Kannst du mir da weiter helfen.

Der erste Ansatz war richtig: "Ich muss mir den Ablauf des Befehls nochmal genauer anschauen." ... diesen + eventuell mal ein Auge in Richtung Hilfe riskieren 😉

 

- alfred -

------------------------------------------------------------------------------------
Alfred NESWADBA
Ingenieur Studio HOLLAUS ... www.hollaus.at ... blog.hollaus.at ... CDay 2024
------------------------------------------------------------------------------------
(not an Autodesk consultant)
Nachricht 5 von 22
lucasebold1997
als Antwort auf: Alfred.NESWADBA

Hallo Alfred

vielen Dank für deine Hilfe hat mir auf jeden Fall was gebracht. Vermutlich komm ich jetzt um die VBA-Programmierung  bei Excel drum herum. Das wäre mein eigentlicher Weg gewesen damit ein Programm zu schreiben, was mir beim auslesen der Blöcke in AutoCAD hilft.

Für VBA-Programmierung besuche ich jetzt sogar eine Schulung 😄

Wird jetzt wohl nicht mehr nötig sein.

 

Vielen Dank

Gruß

*Boldi

Nachricht 6 von 22
Thomas_Stuehle
als Antwort auf: lucasebold1997

Hallo Boldi @lucasebold1997,

 

super das es bei Dir nun funktioniert. 

 

Kannst Du den Beitrag von @Alfred.NESWADBA der Dir geholfen hat "Als Lösung akzeptieren"? Auf diese Art und weise profitieren auch künftige Nutzer von diesem Beitrag.

 

Viele Grüße,

Thomas

-----------------------------
You found a post helpful? Then feel free to give likes to these posts!
Your question got successfully answered? Then just click on the 'Mark as solution' button.


Thomas Stühle
Technical Support Specialist
Nachricht 7 von 22
lucasebold1997
als Antwort auf: Thomas_Stuehle

Hallo Thomas

 

Meiner Meinung nach kann ich es noch nicht ganz als Lösung akzeptieren.

Ich würde gerne noch weitere Vorschläge mit anhören.

Es hat funktioniert und sieht auch so recht gut aus. Aber ich bin nicht ganz zufrieden damit, dies als Lösungsansatz zu nehmen. Ich sehe da noch potenzial.

 

Deshalb würde ich mich über weitere Meinungen sehr freuen. Vielleicht hat da auch jemand schon Erfahrung gemacht mit sowas.

 

Viele Grüße

*Boldi

Nachricht 8 von 22
lucasebold1997
als Antwort auf: lucasebold1997


Für VBA-Programmierung besuche ich jetzt sogar eine Schulung 😄

Wird jetzt wohl nicht mehr nötig sein.


Schulung hat übrigens nichts gebracht, wurde nicht durchgenommen dieses Thema

Nachricht 9 von 22
cadffm
als Antwort auf: lucasebold1997

Ich kenne deinen Kenntnisstand weder bzgl. VBA noch ACAD-ObjectModel.

Wenn dir VBA an sich keine Probleme bereitet, dann fängst praktisch bei Null an.
Sollte man VBA nicht beherschen fängt man bei -100 an.
Die +100% sind dann erreicht wenn man zusätzlich das Autocad activex ObjectModel kennt (und Acad selbst aus User-Sicht natürlich auch).
Dann gehts nur noch um die Umsetzung.

Du hast geschriebe was du machen möchtest (bin nur nicht sicher ob aus excel vba oder autocad vba heraus).

Die einzige richtige Frage war "Geht das?", die Antwort ist JA.

Wo hakt es es nun genau?
Durchlaufe die Datenbank (zB nur den Modellbereich),
filtere die gewünschten Objekte heraus,
hole dir noch die Daten aus Excel die du damit zusamnen bringen möchtest(falls ich es richtig verstanden habe),
erstelle eine Exceltabelle mit deinen Daten.
GANZ grob. Wo stehst du, wo brauchst du Hilfe?
ObjectModell und ActiveX objecte und methoden stehen in der Hilfe.

+
Wenn man nicht programmieren kann und man möchte eine Exportliste erstellen samt zusätzlicher Datenspalten(aus Excel),
dann würde man Datenextrakt nutzen.
Also, also einfacher Benutzer ohne Programmierung.
- Sebastian -
Nachricht 10 von 22
Alfred.NESWADBA
als Antwort auf: lucasebold1997

Hi,

 

>> Es hat funktioniert und sieht auch so recht gut aus. Aber ich bin nicht

>> ganz zufrieden damit, dies als Lösungsansatz zu nehmen. Ich sehe da

>> noch potenzial.

>> Deshalb würde ich mich über weitere Meinungen sehr freuen

Was fehlt?

Es ist schwer zu einer vorhandenen Lösung etwas anderes vorzuschlagen, wenn man/Frau nicht weiß, was denn bei dieser Lösung nicht passt. Wo fehlt was, wo siehst Du Potential?

 

- alfred -

------------------------------------------------------------------------------------
Alfred NESWADBA
Ingenieur Studio HOLLAUS ... www.hollaus.at ... blog.hollaus.at ... CDay 2024
------------------------------------------------------------------------------------
(not an Autodesk consultant)
Nachricht 11 von 22
lucasebold1997
als Antwort auf: cadffm

Hallo Alfred

Hallo CADffm

Hallo Community

 

Für dass was ich so vor hab in angesiecht auf Excel und AutoCAD bin ich ein totaler Amateur. Also so -200 🙂

Ich arbeite erst seit gut 4 Wochen mit AutoCAD und kenne noch nicht alle Funktionen, bis jetzt gab es auch noch keine Schulung 😞

Excel kann ich eigentlich nur die Grundkenntnisse, das Heißt, Programmieren kann ich noch weniger (-500)

 

Ich hab mir das ganze einfach mal so angeschaut und mir n Bild davon gemacht was man so in etwa mit VBA-Programmierung machen kann, ebenso was mit AutoCAD möglich ist, dafür schonmal einen großen Dank an die gesamte Community die mir da echt bei Problemen hilft.

Leider bin ich ein zu starker Perfektionist. Ich habe sogesagt mir die "Königsdisziplin" als Ziel gesetzt und leider bin ich einer der versucht, genau das am Ende so zu machen, weil ich das so für richtig halte. Vielleicht muss ich in dieser  Hinsicht etwas nachgeben. Mein Fehler.

 

Trotzdem möchte ich wissen ob dass, was ich vorhabe, möglich ist.

Vielleicht erkläre ich es nochmal etwas genauer.

Ich entschuldige mich dafür, falls Ihr mich nicht richtig versteht. Auf Papier ist es für mich immer schwierig sowas zu verfassen, mündlich ist es einfacher. 

 

Hauptthema:

Blöcke

 

Grundkonstrukt:

Ich habe eine eigene Zeichnung in AutoCAD erstellt, in dem jeder Block zu finden ist, den meine Kollegen und ich brauchen. Meistens sind es Möbel, wie Schrank, Stuhl, Tisch, usw.. 

Das ist sogesagt meine Block-Bibliothek in AutoCAD. Alle Blöcke, die wir brauchen finde ich dort.

 

Gleichzeitig existiert eine Excel-Block-Bibliothek. In dieser sind alle Blöcke aus der B-B-AutoCAD namentlich aufgelistet, und mit einer Beschreibung kurz Beschrieben. Jeder Block hat als "Gruppe" nochmal eine kleine Einordnung, das heißt alle Tische sind unter der Gruppe Tische zu finden usw.

 

Vorgehensweise:

Ich erkläre mal meine "Königsdisziplin" anhand von einer Vorgehensweise wie ich mir das so im Kopf vorstelle.

 

Der Kollege Peter hat ein Haus gezeichnet. In dieses Haus möchte er jetzt Möbel einfügen, damit man sich das ganze erstens besser Vorstellt und um am Ende  zu sehen, welche Möbel muss ich bestellen.

 

Zuerst geht er in die Excel-Block-Bibliothek und sucht sich sein gewüschten Tisch aus. ÜBer die Gruppensuche findet er alle Tische, die es in der B-B-AutoCAD zu finden gibt.

Nun weiß er wie der Tisch heißt (Tisch_100x200_Holz)

Nun gibt er in AutoCAD den Befehl "ADCENTER" ein, sucht sich die Block-Bibliothek, wählt Blöcke aus und sucht sich seinen Tisch (Tisch_100x200_Holz) diesen fügt er dann in die Zeichnung ein.

Dies führt er mit den anderen Möbel ebenso durch.

Am Ende möchte Peter nun genau wissen, wie viele Tische, Stühle, usw. er denn jetzt bestellen muss.

Also gibt er einen Bestimmten Befehlt ein (keine Ahnung welchen, vielleicht auch den Befehl von dir Alfred).

 

Königsdisziplin:

Nun sucht AutoCAD alle Blöcke, die Peter eingefügt hat raus. Durch eine gewisse Schnittstelle erstellt nun Excel darauf hin, inklusive Verknüpfung zur Excel-Block-Bibliothek in eine schon vorgegebenen Tabellen-Grundkonstruktion eine Auflistung aller Blöcke mit Blocknamen und Blockbeschreibung, was halt schon in der Excel-Block-Bibliothek eingetragen wurde eine Tabelle.

Diese Tabelle kann Peter nun ganz einfach ausdrucken, oder auch per Mail an die Vergabe oder eine Firma weiter geben, um diese Möbel in der Stückzahl zu bestellen.

 

 

So stelle ich mir das in etwa vor.

Wie gesagt, ich bin noch in allem ein totaler Amateur (-500)

Deshalb möchte ich wissen ob das so in der Form wie ich mir das Vorstelle möglich ist.

 

Vielleicht habe ich eure Antworten, besonders Alfred deine, nicht richtig verstanden, dafür entschuldige ich mich. 

Ich hoffe ihr konntet meine Vorgehensweise wie ich es im Kopf habe verstehen und mir helfen.

 

Viele Grüße

*Boldi

 

 

Nachricht 12 von 22
Alfred.NESWADBA
als Antwort auf: lucasebold1997

Hi,

 

danke für die nun ausführliche Antwort.

 

Im Grunde lautet die Antwort auf die Frage "geht das" ==> JA, das kann funktionieren. Ob ich mit dem Ablauf so einverstanden bin, ist eine andere Sache.

 

Nur: das zu programmieren ohne AutoCAD zu kennen, ohne die Programmierung in AutoCAD zu kennen und ohne Programmierung in Excel zu kennen ist - ich nenne es mal so - "mutig" 😉

 

Wenn Du Zeit hast und finanziell es Dir leisten kannst, oder das nur ein Projekt ist, um zu lernen und damit nachher effizienter bei anderen Programmierprojekten zu sein, dann ok, Du hast ein paar Tage (eher Wochen) vor Dir.

 

Wenn es jedoch darum geht, diesen Arbeitsablauf möglichst Investitions-schonend in Eurem Büro zu implementieren, dann gehe ich davon aus, dass 2-3 Tage Programmierer weniger Ausgaben bedeutet als 2-3 Wochen Deiner Arbeitszeit kosten würden. Das solltest Du dabei bedenken.

 

Vielleicht, wenn Du schnell lernen kannst und Du Dich zumindest grundlegend mit der Logik des Programmierens wohl fühlst, könntest Du den Weg gehen, den ich meinen Kunden gerne für ähnliche Aufgaben empfehle:

Mache eine Individualschulung, in der das Projekt umgesetzt wird. Dann sitzt Dein Trainer auf Deinem Rechner, Ihr arbeitet das ganze gemeinsam durch (mehr der Trainer, Du siehst zu, folgst Erklärungen, die parallel von ihm kommen und versuchst in kleinen Fragepausen Dich selbst an Teilen des Codes bzw. wenn Du nicht verstehst, was er macht, dann gleich darüber diskutieren) ... und als Ergebnis hast Du Dein Tool + was gelernt für die Zukunft oder auch um am Code weiterzufeilen.

 

Just my 2c, - alfred -

------------------------------------------------------------------------------------
Alfred NESWADBA
Ingenieur Studio HOLLAUS ... www.hollaus.at ... blog.hollaus.at ... CDay 2024
------------------------------------------------------------------------------------
(not an Autodesk consultant)
Nachricht 13 von 22
lucasebold1997
als Antwort auf: Alfred.NESWADBA

Hallo Alfred

 

Es freut mich das du es jetzt meine eigentliche Frage besser verstehen konntest, dafür bitte ich nochmals um entschuldigung.

 

Ich bin jetzt erstmal beruhigt und kann meinen ersten Punkt in der To-do-Liste sogesagt abhacken:

So wie ich mir das vorstelle kann es funktioneren.

 

Zweiter Punkt auf der To-do-liste wäre nun das ganze umzusetzen.

Ich bin noch sehr Jung [Anfang 20 🙂 ] und ich versuche, da ich einfach einer bin der eigentlich doch recht faul ist, dinge mir viel einfacher zu machen - "Warum muss ich das so machen, wenn es auch viel einfacher geht"

So nach dem Motto "Weil Einfach, einfach einfach ist" [Wie es in einer Werbung mal hieß, das war jetzt aber keine Werbung 😄 ]

Ich versuche jetzt hier in meinem neuen Betrieb eine gute Grundlage für die Zukunft zu legen, die man auch nach meiner Anwesenheit (Weis nicht wie lange ich hier bin) noch nutzen wird, bzw worauf man dann weiter aufbauen kann.

Daher ist mir das selbst Programmieren lernen eigentlich lieber, da man sowas bestimmt immer gebrauchen kann, besonders in dieser Digitalen Welt und es verschafft mir natürlich Vorteile bei der Jobsuche sowas zu können.

Die Idee mit dem Individuallehrer ist super. Nur es ist die Frage wo ich diesen finde. Mit dem Dozenten von der Excel-Schulung habe ich mich etwas unterhalten. Von Excel hat er sehr viel Erfahrung, jedoch nicht in AutoCAD.

Falls das so überhaupt nicht zustande kommt, kann man natürlich über eine Vergabe der Programmierung nachdenken.

Aber eigentlich ist mein Ziel das selbst zu lernen.

Dafür müsste ich mich am Anfang ehr in einer Excel-Community rumschlagen, erst dann vielleicht wieder hier.

 

Ich sag ja, ich bin in solchen Sachen ein extremer Perfektionist.

Ich danke dir vielmals für deine Hilfe Alfred, Du hast mir sehr geholfen, natürlich auch an den Rest der Community.

 

Falls jemand mir nun weiter helfen möchte beim Thema VBA-Programmierung mit Schnittstelle zu Excel kann mir gerne helfen, ich würde mich tierisch freuen.

 

Vielen Dank an alle und Viele Grüße

*Boldi

Nachricht 14 von 22
Alfred.NESWADBA
als Antwort auf: lucasebold1997

Hi,

 

>> Falls jemand mir nun weiter helfen möchte beim Thema

>> VBA-Programmierung mit Schnittstelle zu Excel kann mir

>> gerne helfen,

Wenn Du an die Zukunft denkst und weiter programmieren willst, dann nicht VBA, sondern VB.NET (oder C#), das ist mehr zukunftsorientiert, auch wenn der Einstieg ev. ein klein wenig mehr verlangt.

 

Aber generell zur Hilfe hier: Wo stehst Du und wo können wir helfen? Das Forum hilft bei für punktuellen Fragen, aber es wird niemand kommen und jetzt Deine App bauen und Dir hier zur Verfügung stellen.

Wenn Du Code hast ... dann zeige, was Du hast und beschreibe, wo Du hängst. Da kann geantwortet werden.

 

Wenn es um's Anfangen geht:

Installiere den VBA-Enabler für AutoCAD, suche im WWW Beispiele, wie Du Objekte selektieren kannst, wie Du Attribute von Blöcken sehen kannst und auch, wie Du von AutoCAD VBA aus Excel starten und dort auf Worksheets/Cells zugreifen kannst.

 

- alfred -

------------------------------------------------------------------------------------
Alfred NESWADBA
Ingenieur Studio HOLLAUS ... www.hollaus.at ... blog.hollaus.at ... CDay 2024
------------------------------------------------------------------------------------
(not an Autodesk consultant)
Nachricht 15 von 22
lucasebold1997
als Antwort auf: Alfred.NESWADBA

Hallo Alfred

 

Bei VBA steh ich wirklich komplett am Anfang, vielleicht auch weiter hinter Anfang

Über ein dickes buch was mir VBA erklärt habe ich bis jetzt geschafft, dass mir Excel über ein Makro-Befehl den Namen des Users anzeigt. Mehr auch nicht 🙂

Nein ich habe nicht vor, dass einer hier mir mein Programm schreibt. Bei Fragen werde ich mich hier oder in einer Excel-Community melden.

 

Vielleicht sollte ich erstmal wirklich nach einem Kurs, Freunde, Bekannte schauen, die mir die absoluten Grundlagen von Programmierung beibringen können, umschauen.

Wie gesagt, das wird ein absolutes Langzeit-Projekt. 

Aber wenn es am Ende funktioniert, ist man um so mehr froh dass man es geschafft hat. 

Wie schon erwähnt, ich bin in allem noch Amateur, oder wie mein Vater sagen würde: "Deutsch ist deiner erste Fremdsprache" 🙂

 

Ich lasse das Thema jetzt denk ich erstmal sacken und arbeite ein wenig an einer echten To-do-Liste und versuche mir einen Überblick zu machen wie ich an dieses Thema herangehe.  Ebenso versuch ich mir mehr Informationen zu holen, wie ich das erlerne. 

Am Anfang muss man kleine Brötchen backen, bevor man ein Brot backen kann.

 

Gruß 

*Boldi

Nachricht 16 von 22
cadffm
als Antwort auf: lucasebold1997

Erst einmal bin ich baff mit was du dich nach wieviel Tagen Acad beschäftigst?

Das "alles" geht steht hier nun schon oft genug, ich möchte nur noch ergänzen:
Wenn man vorher in Excel nachschauen muss was alles eingefügt werden "darf" oder soll, dann könnte man auch gleich ein Funktion ergänzen diese Blöcke direkt zu laden oder eine bestimmten zu setzen(ermittelt aus der Excelzelle).
Lach, bei der Aufgabe kommt es ja nicht mehr auf ein paar Zeilen mehr oder weniger an 😉
- Sebastian -
Nachricht 17 von 22
lucasebold1997
als Antwort auf: cadffm

Hallo CADffm

 

So wie ich dich jetzt verstanden habe meinst du wäre der erste Schritt "Ich suche in der Excel-Block-BiB meinen gewünschten Block raus" überflüssig?, da man das rein theoretisch auch in AutoCAD machen könnte.

 

Ich habe mir bei dem Schritt halt gedacht, haja da gibts mal einen Kollegen oder neuen Kollegen der jetzt nicht ganz genau weis wie der "Tisch_100x200_Holz" aussieht.

Deshalb hab ich mir gedacht dass man in der Excel-Block-BiB einmal ein reales Bild des Tisches einfügt und ein Zeichen-Bild. Damit man sehen kann um was für einen Tisch es sich überhaupt handelt.

Das war übrigends der Anfang mit dem das ganze so ins Rollen gekommen ist.

Vielleicht ist genau diese Überlegung auch dann in AutoCAD möglich.

Ich versteh voll deine überlegung. Weil eigentlich ist dieser Schritt nicht "Einfach" sondern ehr überflüssig.

"Warum muss ich vorher in eine Excel-Datei nach dem Möbelstück suchen wenn ich es auch in AutoCAD machen kann"

 

Dieses Vorhaben denk ich sollte man angehen wenn man soweit ist.

Auf jeden Fall behalte ich es im Hinterkopf.

 

Zum Thema "baff"

ist das positiv oder ehr negativ gemeint? 🙂

Positiv

Wow der arbeitet erst seit 4 Wochen mit AutoCAD und denkt schon soweit?

oder

Negativ

Der hat doch n Dachschaden, der soll erst mal die Grundkenntnisse kennen  bevor er sich damit beschäftigt

 

[Bitte nicht böse meinen 🙂 ]

 

Ich weiß das das etwas sehr hochgegriefen ist, bzw viel zu weit gedacht.

Normalerweise müsste ich ein Voll-Profi in beiden Programmen sein um das anzugehen.

Aber wie gesagt ich bin bei -500 Amateur 🙂

 

Gruß

*Boldi

 

 

Nachricht 18 von 22
cadffm
als Antwort auf: lucasebold1997

>> Zum Thema "baff"
>> ist das positiv oder ehr negativ gemeint? 🙂
>> Positiv
>> Wow der arbeitet erst seit 4 Wochen mit AutoCAD und denkt schon soweit?
>> oder
>> Negativ
>> Der hat doch n Dachschaden, der soll erst mal die Grundkenntnisse kennen  bevor er sich damit beschäftigt
>> [Bitte nicht böse meinen 🙂 ]

Ganz klar: BEIDES! Aber den "negativ" Punkt meinte ich überhaupt nicht, denn wer keine Ahnung hat - ohne es bös zu meinen - der kann es auch nicht abschätzen.

Ich meinte es komplett so wie du es in der Positiv-Variante beschrieben hast.

 

Zurück zum Thema:

Nein, du hast mich missverstanden. Ich ging auf folgenden Punkt ein wie du richtig erkannt hast:

>> Zuerst geht er in die Excel-Block-Bibliothek und sucht sich sein gewüschten Tisch aus.

>> ÜBer die Gruppensuche findet er alle Tische, die es in der B-B-AutoCAD zu finden gibt.
>> Nun weiß er wie der Tisch heißt (Tisch_100x200_Holz)
>> Nun gibt er in AutoCAD den Befehl "ADCENTER" ein, sucht sich die Block-Bibliothek, wählt Blöcke aus und

>> sucht sich seinen Tisch (Tisch_100x200_Holz) diesen fügt er dann in die Zeichnung ein.
>>  Dies führt er mit den anderen Möbel ebenso durch.

 

Dazu nun mein Vorschlag, mit einem Lächeln weil die Aufgabe bereits jetzt schon zu groß ist um direkt mit allem auf einmal damit zu starten:

Wenn der User in Excel die GRUPPE heraus gesucht hat.. Funktion erstellen zum importieren aller Blockdefinitionen dieser Gruppe

und oder

Nachdem die Gruppensuche nun alle Möbel preis gibt:

Funktion zum einfügen dieses Möbels (direkt aus Excel heraus gesteuert).

 

Dafür würde ich dann aber eine Excel-VBA programm nutzen und wenn es nur in AutoCAD die richtige Funktion

mit dem benötigten Parameter startet. so mache ich es als simpel Lösung ab und an.

WENN ich den einen ordentlich eingerichteten Arbeitsplatz hätte derzeit (Softwareseitig), dann findet

sich in meinem Excel und Word ein Eintrag "2CAD".

Dabei wird einfach in AutoCAD die Funktion excel2cad oder word2cad gestartet, diese ermittelt dann in

Abhängigkeit der aktuellen Situation was ich wohl möchte (anhand Dateiname, Mausposition oder makrierte Zellen etc)

und startet in Acad die passende Funktion und liest die benötigten Datenaus Word oder Excel aus.

Genau so gut könnte man alles in Excel&Word VBA machen.

- Sebastian -
Nachricht 19 von 22
lucasebold1997
als Antwort auf: cadffm

OK soo ganz hab ich das jetzt nicht verstanden mit dem 2CAD und excel2cad usw. Aber ich weis schon wo du drauf hinaus möchtest. Wie gesagt, lassen wir es mal so stehen. Ich muss erstmal VBA lernen bevor ich wieder irgendwelche ideen aushecke. 

Mich würde jetzt nur noch interessieren ob es hier in der Community Leute gibt, die im Grund genommen genau das machen wasa ich mache. Das heißt Blöcke einfügen und zählen usw. und ob ihnen diese Idee, oder dieser Gedankengang von mir, ob der Ihnen auch was bringen würden. Ob die sagen ja genau das macht das ganze viel einfacher, oder ob sie sagen, mhh ne ehr nicht.

 

Wie gesagt, lassen wir es mal so stehen und fangen mal an die -500 abzubauen 🙂

Nochmals vielen Dank

 

Viele Grüße

*Boldi

Nachricht 20 von 22
cadffm
als Antwort auf: lucasebold1997

Lass dir gesagt sein:

Es wird mit jeder (möglichen) Programmiersprache, ALLES (mögliche) gemacht,

natürlich auch von Usern hier, woanders, überall auf der Welt, seit Jahrzehnten.

Der Kern deines Vorhabens ist ja Daten auslesen, nach Excel exportieren, das ist so ziemlich das Langweiligste was es gibt.

 

Nicht weil es für dich keine Herausforderung darstellt, sondern weil es so ziemlich das Musterbeispiel ist.

Also benenne die ersten 5 Wünsche von AutoCAD-Usern, der ExcelExport ist immer dabei (gewesen).

Mit dem heutigen DatenExtrakt sind viele User bereits zufrieden, daher fragen heute weniger Leute danach wie früher.

 

Zweiter Wunsch: Was nach Excel exportiert wurde soll auch wieder importiert werden können.

An dieser Stell gibt es nichts brauchbares in Acad und wir sind wieder bei einem Zusatzprogramm.

 

Funktionen für den import/export gibt es millionen und ich bin nicht sicher ob das eine Übertreibung darstellt, wie es eigentlich sollte.

Von schlecht bis perfekt professionell, Von Kostenlose bis 2500€, Standalone oder als AutoCAD-Programm, es gibt alles.

 

Der einzige Grund sowas selbst zu machen ist: Dann hat man alles in der Hand, jeder Möglichkeit der Anpassung und Erweiterung. Nachteil: Dafür muß man programmieren können.

 

Der nächste Teil bei dir war die Datenaufbereitung, das ist ein klassischer Fall für Excel.

Natürlich kann ich im eigenen Programm bereits alles perfekt so kreieren wie ich möchte,

aber es wäre auch kein Problem das Resultat des Datenextrakt in aufbereiten zu lassen.

 

Wie bereits gesagt: Eine ordentliche Excelvorlage gebastelt, die Daten und den den Datenextrakt entsprechend abgestimmt,

schon erhalte ich nur durch den Datenextrakt eine komplette Auflistung der Bauteile, Bestellnummern, Herstellerinformationen, Preise usw.

Dafür muß man nicht programmieren, allerdings ein kleiner ExcelHeld sein.

Wie es 'ganz billig' ohne Hexerei aussehen kann siehst du im Bild.

CAD-Daten werden mit Exceldaten(Vorlage) zusammengeführt,

dabei habe ich Spalten ausgeblendet und ergänzt, wie zB die Gesamtsumme pro Produkt in diesem Beispiel.

 

Auch wenn es nicht die Art ist wie ich jemanden an das Thema heranführen würde:

Es gibt unmengen CodeTutorial usw. Wenn du dich in VBA ganz gut bewegen kannst

wäre es ein leichtes einen Beispielcode zum ExcelExport zu nehmen und dann alles weitere

anzupassen.

ICH würde jedoch auf Seite 1. des Themas anfangen und mich zunächst überhaupt nicht mit diesem großen Ziel befassen.

 

EXTDATAEXT_1.JPG

- Sebastian -

Sie finden nicht, was Sie suchen? Fragen Sie die Community oder teilen Sie Ihr Wissen mit anderen.

In Foren veröffentlichen