Community
AutoCAD Produktfamilie - Deutsch
Das Forum für alle Fragen zu AutoCAD, LT, Architecture, Electrical, Map 3D, Mechanical, MEP, Plant 3D, Raster Design, Web App, sowie Autodesk Civil 3D und Advance Steel.
abbrechen
Suchergebnisse werden angezeigt für 
Anzeigen  nur  | Stattdessen suchen nach 
Meintest du: 

Versetzen eines Splines erzeugt Lücken

4 ANTWORTEN 4
GELÖST
Antworten
Nachricht 1 von 5
Anonymous
617 Aufrufe, 4 Antworten

Versetzen eines Splines erzeugt Lücken

Beim Einsatz von NICHT GESCHLOSSENEN Splines (hier: quasi ein Halbkreis um die X-Achse) mit Enden exakt auf der X-Achse bei 5,0,0 und 15,0,0 beobachten wir beim Ausführen des Kommandos VERSETZEN/OFFSET des Splines nach außen, dass die beiden Enden - nicht wie erwartet - auch auf der X-Achse enden, sondern unwesentlich darüber. Es entsteht damit eine Lücke zur X-Achse, die in der Originalversion nicht vorhanden ist.

 

Hinweis: es wird das WELT-Koordinatensystem verwendet - kein BKS.

 

Wie lässt sich das - nach Möglichkeit ohne manuellen Aufwand zum Schließen der Lücken - vermeiden bzw. umgehen?

 

Habt Ihr eine Idee?

4 ANTWORTEN 4
Nachricht 2 von 5
Alfred.NESWADBA
als Antwort auf: Anonymous

Hi,

 

bitte die DWG + die Nennung der AutoCAD Version.

Die Angabe der Endpunkte einer Spline sind nicht genügend Informationen, denn dazu kommen noch die Tangentialrichtungsdefinitionen.

 

- alfred -

------------------------------------------------------------------------------------
Alfred NESWADBA
Ingenieur Studio HOLLAUS ... www.hollaus.at ... blog.hollaus.at ... CDay 2024
------------------------------------------------------------------------------------
(not an Autodesk consultant)
Nachricht 3 von 5
Anonymous
als Antwort auf: Alfred.NESWADBA

Version ist AutoCAD 2019.1.2. Eine DWG ist ganz einfach selbst erstellt (ACADISO): Spline mit Anfang und Ende auf der X-Achse erstellen und Kommando VERSETZEN/OFFSET ausführen.

 

Dabei bspw. Abstand von 5 wählen.

 

Hinweis: die Start- und Endtangentenvektoren für X, Y und Z sind beim Blick in die Spline-Eigenschaften sowohl für die Quelle als auch den VERSETZTEN Spline identisch. Die Werte sind:

  • Starttangentenvektor X: 0.057
  • Starttangentenvektor Y: 1.0186
  • Starttangentenvektor Z: 0
  • Endtangentenvektor X: 0.0888
  • Endtangentenvektor Y: -1.0048
  • Endtangentenvektor Z: 0
Nachricht 4 von 5
Alfred.NESWADBA
als Antwort auf: Anonymous

Hi,

 

>> Eine DWG ist ganz einfach selbst erstellt

Ich mach das eigentlich nicht gerne, denn meist ist dann doch ein Unterschied gegeben und ich habe dann meine Zeit vergebens eingesetzt (mag ich gar nicht).

 

Siehe das Ergebnis hier, was mache ich anders oder wo unterscheiden sich unsere Ergebnisse?

 

ACADsupp_SplineOffset_2019_AN01.gif

 

- alfred -

------------------------------------------------------------------------------------
Alfred NESWADBA
Ingenieur Studio HOLLAUS ... www.hollaus.at ... blog.hollaus.at ... CDay 2024
------------------------------------------------------------------------------------
(not an Autodesk consultant)
Nachricht 5 von 5
Anonymous
als Antwort auf: Alfred.NESWADBA

Wenn wir es richtig sehen, arbeitest Du mit einer Geraden in Form eines Splines. Wir dagegen setzen den Spline als Kurvenbestandteil ein. Die beiden Enden des Splines enden dabei direkt in den genannten beiden Punkten direkt auf der X-Achse - allerdings nicht im Lot.

 

Wenn Du darauf ein VERSETZEN auslöst endet die Kopie - ob nach innen oder nach außen - für beide Enden nicht mehr direkt auf der X-Achse! Im Falle eines Splines in Form einer Geraden - wie bei Dir - scheint das noch zu klappen. Bei einer Kurve jedoch nicht.

 

Doch wir sehen gerade, Du hast uns schon geholfen! Smiley (fröhlich) Denn für die Anpassungspunkte am Anfang und Ende eines offenen Splines lassen sich die Tangentenrichtungen individuell bestimmen. Dazu einfach auf den Anfang- bzw. Endpunkt des Splines gehen und abwarten bis das Menu für den Anpassungspunkt sich öffnet. Der Anpassungspunkt wird dadurch rot markiert. Zeitgleich erhält man Zugriff auf die Bestimmung der Tangentenrichtung. Setzen wir diese Lotrecht zur X-Achse gelingt auch das VERSETZEN ohne Lücke und damit ohne manuelle Nacharbeit!

 

Deshalb: vielen Dank für Deinen Hinweis. Du hast uns geholfen!

Sie finden nicht, was Sie suchen? Fragen Sie die Community oder teilen Sie Ihr Wissen mit anderen.

In Foren veröffentlichen  

Autodesk Design & Make Report