Community
AutoCAD Produktfamilie - Deutsch
Das Forum für alle Fragen zu AutoCAD, LT, Architecture, Electrical, Map 3D, Mechanical, MEP, Plant 3D, Raster Design, Web App, sowie Autodesk Civil 3D und Advance Steel.
abbrechen
Suchergebnisse werden angezeigt für 
Anzeigen  nur  | Stattdessen suchen nach 
Meintest du: 

Plant 3D - Eigene Katalogteile erstellen

5 ANTWORTEN 5
GELÖST
Antworten
Nachricht 1 von 6
j_weber2
516 Aufrufe, 5 Antworten

Plant 3D - Eigene Katalogteile erstellen

Hallo zusammen,

ich verzweifel ein bissel. 

Ich habe in einer Zeichnung viele viele Bauteile von Geberit eingefügt. Bögen, T-Stücke, Muffen, Regzierungen.

Dann habe ich auch alle Blöcke mit PlantPartConvert so bearbeitet, das die Anschlusspunkte passen. Die Zeichnung hab ich dann auch gespeichert. 

Dann habe ich im SpecEditor bei den Katalogteilen eigene Katalogteile aufgrund von AutoCAD Basis erstellt. Die einzelnen Größen hab ich dann mit den Blöcken aus der Geberit.dwg verbunden. Soweit klappt das ganz gut. 

Dann hab ich auch eine eigene Rohrklasse erstellt mit den Geberit-Bauteilen. Geht auch soweit gut. Die Rohrklasse hab ich dann dem Projekt hinzugefügt. Alles ging erst mal gut. 

Jetzt wollte ich eine Änderung vornehmen und schwupp, das Plant sagt mir immer, das es kein Symbol findet. 

Bei einer Größe sind die Anschlüsse erst falsch gewesen, die hab ich richtig gestellt, aber das Bauteil und die Rohklasse wollen einfach nicht die Änderung übernehmen. 

Dann kommt noch, das zwar die Rohrklasse auf meinem Laptop gut ging, aber beim Kunden sich dann rein gar nichts tut. 

Ich denke ich mach grundsätzlich was falsch. Wäre echt nett wenn jemand ein paar Tips für mich hätte. 




Jörg Weber
CAD Systemtechniker für AutoCAD, Inventor, Vault





5 ANTWORTEN 5
Nachricht 2 von 6
schusterAPRO
als Antwort auf: j_weber2

Hallo Jörg @j_weber2 

 

Wenn man blockbasierte Bauteile im Katalog erstellt, werden dafür zusätzliche xml- und png-Dateien und Ordner innerhalb des Plant Content-Ordners "CatalogSupportFolders" erzeugt. Auf diese muss meiner Erfahung nach jeder zugreifen können, der die Bauteile in einer entsprechenden Rohrklasse nutzen möchte. 
Hier ist ein Beitrag im englischen Plant 3D Forum dazu.

Ich habe das Problem, blockbasierte Teile nicht mehr ändern zu können, auch schon mal gehabt und diesen Beitrag dazu geschrieben.

Ich hoffe das hilft dir weiter 🙂

VG Steffen

Nachricht 3 von 6
j_weber2
als Antwort auf: schusterAPRO

Hallo Steffen, 

schon mal vielen Dank für deine Antwort. 

Ich werd jetzt erst mal die Teile noch mal überprüfen. 

Den Ordner den du erwähnst guck ich mir auf jeden Fall an. 

Ich hab schon gesehen, das zu der dwg die ich für die Sammlung benutze, eine passende xml-Datei besteht wo der Pfad zu den Bildern hinterlegt ist. 

Mir ist die ganze Materie noch ein bissel unklar, aber es wird schon. 

Ich bin auf jeden Fall froh über jeden Tipp




Jörg Weber
CAD Systemtechniker für AutoCAD, Inventor, Vault





Nachricht 4 von 6
j_weber2
als Antwort auf: schusterAPRO

Hallo und guten Morgen Steffen,

ich hab mir deine Lösung gerade durchgelesen. Ich muss das ganz in Ruhe nachvollziehen. 

Aber ich bin schon mal einen Schritt weiter und hab daraus erlesen, das ich schon die ganzen Bauteile die ich aus dem Katalog des Herstellers in eine eigene dwg ablegen kann und von dort aus dann die Katalogbauteile erstellen kann. 

Ich war mir nicht sicher, ob das richtig so ist. 




Jörg Weber
CAD Systemtechniker für AutoCAD, Inventor, Vault





Nachricht 5 von 6
schusterAPRO
als Antwort auf: j_weber2

Hallo Jörg,

 

ich habe leider auch immer mal wieder Probleme, blockbasierte Bauteile so anzulegen, dass sie generell bei allen Rohrleitungsplanern funktionieren. Daher versuche ich mit den parametrischen Katalogteilen  auszukommen, wo möglich. Ich wünsche dir viel Erfolgt!

 

VG Steffen

Nachricht 6 von 6
j_weber2
als Antwort auf: schusterAPRO

Hallo @schusterAPRO , 

ich wollte einfach mal, auch für den Informationsaustausch, mitteilen, wie weit ich nun gekommen bin und was ich gemacht hab. Weil, yipppppi, yipppppi, yippppi, es funktioniert nun, auch an verschiedene Rechner. 

Also, 

 

ich hab an meinem Heimarbeitsplatz alles erstellt. Dabei habe ich eine dwg-Zeichnung genommen in denen ich die Komponenten vom Hersteller eingefügt hatte. Vorher habe ich die vom Hersteller bekommen dwgs jeweils so umbenannt das einmal der Bauteilname und dann die Nennweite da stand. Das hat den Vorteil gehabt, das wenn ich das Bauteil in, ich nenne sie mal Herstellerbib, gezogen hab, sofort einen Block mit dem Namen hatte. Das bringt einen Vorteil später beim Plantpartconvert. 

 

Dann bin ich in der Herstellerbib jeweils an die Bauteile gegangen und hab mit Plantpartconvert die Verbidungspunkte angelegt. Ich hab immer schön drauf geachtet, das ich jeweils die Seiten eingehalten habe, also nicht einmal einen Anschluß rechts-links und dann beim nächsten links-rechts. Ich weiß zwar nicht ob das wichtig ist, aber ich habs halt gemacht. Zur Sicherheit hab ich dann noch mal geprüft ob alle Anschlüsse wirklich da sind wo sie sein sollen. 

 

Als nächsten Schritt hab ich einen Ordner in c:\'AutoCAD Plant 3D 2020 Content angelegt mit dem Namen der Herstellers, als CPak [NAME]. Da hab ich dann die Herstellerbib und alle Bildchen hin kopiert. 

 

Und dann ging es los. Speck Editor geöffnet, Katalog DIN Pipe kopiert und alle Komponenten da gelöscht. Anschließend halt für alle Bauteile eine Komponente basierend auf AutoCAD Blöcke angelegt. War ne ganz schöne Arbeit. Vor allem mußte man sich echt stark konzentrieren. Ich hab immer eine Komponente angelegt und kontrolliert und dann erst mal eine kurze Pause gemacht. Ich hab insgesamt acht Komponenten angelegt und dafür einen ganzen Tag gebraucht. Ich hab allerdings nicht auf die  ISO-Definitionen geachtet. Da bin ich noch nicht fit dren.

Als das fertig war, hab ich dann die Rohrklasse erstellt. Das ging ja dann sehr schnell. Abzweigtabelle hab ich auch erst mal außer Acht gelassen. 

 

Dann kam der große Moment. Im Plant hab ich ein Projekt erstellt und dort eine Zeichnung angelegt. Rohre erzeugt in allen Nenngrößen und die Komponenten eingesetzt. Alles ging gut. 

 

Dann noch mal spannung am nächsten Tag. Geht es auch ein an einem anderen Arbeitsplatz. Ich hab den CPak Ordner kopiert und an einem anderen Arbeitsplatz eingefügt. Und ............. Ja, yes, yippppi, es funktionierte. Alle Bilder waren da, die Rohrklassen ging auch. 

 

Ich war schon froh das es ging. Ich weiß nicht ob alles was ich da so gemacht hatte auch wirklich in Ordnung war, aber fürs erst mal selber, ohne Schulung und nur mit YouTube-Wissen bin ich zufrieden. 

 

War jetzt viel viel Text, aber ich dachte ich schreibs einfach mal . 

 

bis dann

 

 

 




Jörg Weber
CAD Systemtechniker für AutoCAD, Inventor, Vault





Sie finden nicht, was Sie suchen? Fragen Sie die Community oder teilen Sie Ihr Wissen mit anderen.

In Foren veröffentlichen  

Autodesk Design & Make Report