Community
AutoCAD Produktfamilie - Deutsch
Das Forum für alle Fragen zu AutoCAD, LT, Architecture, Electrical, Map 3D, Mechanical, MEP, Plant 3D, Raster Design, Web App, sowie Autodesk Civil 3D und Advance Steel.
abbrechen
Suchergebnisse werden angezeigt für 
Anzeigen  nur  | Stattdessen suchen nach 
Meintest du: 

Importierte DXF-Datei in Volumenkörper konvertieren

5 ANTWORTEN 5
GELÖST
Antworten
Nachricht 1 von 6
p.niedergesaess
1190 Aufrufe, 5 Antworten

Importierte DXF-Datei in Volumenkörper konvertieren

Da AutoCAD keine STL-Dateien importieren kann, habe ich diese online in eine DXF-Datei umgewandelt und anschließend importiert. Statt einem Volumenkörper habe ich nun allerdings viele 3D Flächen, die das Volumen lückenlos begrenzen. Eigentlich perfekt für das Werkzeug FLÄCHEFORM, dachte ich mir vor zwei Stunden.

 

Ich gebe in Autocad 2019 also Flächeform ein und drücke Enter. Dann gebe ich All ein, um alle Formen auszuwählen und drücke Enter. Da nichts passiert, drücke ich hunderte male die Enter Taste, um Autocad zu ärgern, aber auch da passiert nichts.

Auch wenn ich statt allen Flächen nur eine oder mehrere auswähle passiert nichts. Es scheint, als wäre die entsprechende Hilfeseite ein Scherz, um Leute unnötig zu beschäftigen.

image.png

5 ANTWORTEN 5
Nachricht 2 von 6
Alfred.NESWADBA
als Antwort auf: p.niedergesaess

Hi,

 

>> Statt einem Volumenkörper habe ich nun allerdings viele 3D Flächen,

Eine STL-Datei enthält keine Volumenkörper, sondern nur Meshes (bestehend aus 3D-Flächen). Also kann der Konverter auch nichts dazu machen, damit es zu Volumenkörper wird/werden.

 

>> Da nichts passiert, drücke ich hunderte

>> male die Enter Taste, um Autocad zu ärgern

"Da nichts passiert" ist leider nicht korrekt. Lese mal in der Befehlszeile, was nach der Objektwahl im Zuge des Befehls FLÄCHEFORM angezeigt bekommst...

 

20190126_191349.png

Ach ja, ich merke gerade, dass Dein AutoCAD wirklich schon sehr angefressen ist, wegen der 100 mal <ENTER> 😉

 

>> als wäre die entsprechende Hilfeseite ein Scherz, um Leute

>> unnötig zu beschäftigen

In diesem Fall nenne ich es nicht unbedingt "Scherz", aber mangelhafte Übersetzung. Sieht man sich die englische Seite dazu an >>>click<<< sieht man diesen Inhalt:

Trims and combines a set of surfaces or meshes

Hier steht eindeutig "Surfaces", im deutschen steht hier "Flächen".

Während im englischen damit sehr klar ist, dass damit nicht "3D-Faces" gemeint sind, ist es im deutschen schon nicht mehr so klar, denn "3D-Flächen" kann man schon mal als gleicher Typ wie "Flächen" ansehen. In deutsch ist die Differenzierung leider nicht so einfach, da auch im Menü das Wort "Flächen" steht, aber damit nicht "3D-Flächen" gemeint sind.

Du kannst aber, da ja Dein Ärger sehr groß scheint, auf der Hilfe-Seite unten bei "War das hilfreich" auf NEIN klicken, erklären, was Dich gestört hat, und damit Autodesk mitteilen, wo Verbesserungsmöglichkeiten existieren. Damit hilfst Du nachfolgenden Lesern (wer weiß, vielleicht sogar Deinen Nachbarn und Kollegen).

 

Nun denn, zu dem Problem selbst:

Aus 3D-Flächen Volumenkörper zu machen hat qualitative Einschränkungen, z.B. da in STL schon keine runden Oberflächen mehr existieren. Mein erster Schritt wäre zu untersuchen, ob diese Geometrie mit anderen Dateiformaten übertragen werden kann.

Gelingt dies nicht, dann hast Du vielleicht Zugriff auf Inventor oder Fusion360, die können STL einlesen und (hoffentlich) in Volumenkörper konvertieren.

Hast Du keinen Zugriff auf eine solche Software, dann kannst Du die STL hier hochladen, vielleicht findet sich wer, der diese Datei für Dich konvertiert.

 

- alfred -

------------------------------------------------------------------------------------
Alfred NESWADBA
Ingenieur Studio HOLLAUS ... www.hollaus.at ... blog.hollaus.at ... CDay 2024
------------------------------------------------------------------------------------
(not an Autodesk consultant)
Nachricht 3 von 6
Udo_Huebner
als Antwort auf: Alfred.NESWADBA

AutoCAD kann zwar im Auslieferungszustand kein STL importieren, aber dafür gibt es Makros zur Umwandlung (extern, online, aber auch intern).

1. Zum STL Import verwende ich ein Freeware LISP Makro von Tom Berger. Die STL Datei muss für dieses Makro allerdings im ASCII Format und nicht binär gespeichert sein.

2. Die 3D Flächen werden anschließend mit in FLÄCHEKONV in echte Flächen umgewandelt.

3. Die nahtlos und wasserdicht zusammenhängenden Flächen werden dann mit VEREINIG in eine zusammengesetzte Fläche umgewandelt (ansonsten alternativ FLÄCHEFORM verwenden).

3. Zuletzt wird die Fläche mit in INKÖRPKONV in einen 3D Volumenkörper konvertiert.

 

Das LISP Makro von Tom Berger hänge ich hier mal an, Copyright Hinweis ist in dem Makroquelltext  von 1995 enthalten.

Außerdem hab ich noch einen kurzen Screencast aufgezeichnet. Ob das Vorgehen auch  bei deinem STL Modell funktioniert, hängt auch von der Datenqualität des STLs selbst ab.

https://autode.sk/2RoWyNX

 

 

Gruß Udo Hübner (CAD-Huebner)
Nachricht 4 von 6
p.niedergesaess
als Antwort auf: Udo_Huebner

Danke erstmal für die beiden Antworten. Leider kann ich den Befehl VEREINIG nicht ausführen. Bei meinem Windows Insider Build habe ich dabei einen Bluescreen bekommen und bei einer normalen Windows 10 Installation stürzt AutoCAD nach 2-3 Stunden habe. Ich habe es jetzt seit 2 Stunden auf meinem Server laufen und werde sehen was passiert. Es sind wohl 32.000 Flächen. Irgendwie glaube ich nicht, dass es so lange dauern darf, ein 3D Volumenkörper aus einem STL Objekt zu erzeugen.

Ich möchte an dieses Objekt etwas anfügen: https://www.thingiverse.com/thing:3091510

Ich habe mich mit AutoCAD nur auseinander gesetzt, dass ich Objekte für den (privaten) 3D Druck erstellen kann. Als Student bekomme ich die Autodesk Anwendungen umsonst. Inzwischen glaube ich aber, dass AutoCAD die falsche Wahl dafür ist. Leider sind alle Autodesk Anwendungen für Anfänger extrem kompliziert, deshalb möchte ich an dieser Stelle fragen, ob es besser wäre, dauerhaft auf eine andere Software umzusteigen. Ich möchte keine 3D Kunstwerke erstellen, sondern ausschließlich Ersatzteile o.ä., wobei die Bemaßung wichtig ist. Soll ich es dann mit AutoCAD bleiben lassen oder ist das trotz schlechter Dateikompatibilität die richtige Wahl? Danke schonmal.

Nachricht 5 von 6
Alfred.NESWADBA
als Antwort auf: p.niedergesaess

Hi,

 

the link you have shown contains a ZIP file with the geometry data. This zip file has a STL file as well as a Solidworks SLDPRT-file.

The second file can be imported into AutoCAD using command _IMPORT and is already a 3D-Solid, and even more important, it contains real curves and not faceted meshes.

 

- alfred -

------------------------------------------------------------------------------------
Alfred NESWADBA
Ingenieur Studio HOLLAUS ... www.hollaus.at ... blog.hollaus.at ... CDay 2024
------------------------------------------------------------------------------------
(not an Autodesk consultant)
Nachricht 6 von 6
michele.mk
als Antwort auf: p.niedergesaess

Hallo @p.niedergesaess,


konnte dir die Hilfestellung von Udo und Alfred helfen und deine Frage beantworten? 🙂 Wenn ja, kannst du gerne auf den Button "Als Lösung akzeptieren" klicken, dann profitieren auch andere Anwender von der Information. Wenn nicht, dann gib uns doch bitte ein Update, damit wir wissen was bei dir der Stand der Dinge ist und wie man eventuell noch helfen kann. 🙂

 

*Nachtrag: vielleicht wäre eine andere Software tatsächlich besser geeignet. Für 3D Druck gäbe es da z.B. Fusion 360. Schaue es dir am besten einfach an. Als Student ist es ebenfalls kostenlos. 

Gruß,
Michèle

-------------------------------------------------------------------------------------------------------
Ihr fandet einen Beitrag hilfreich? Dann vergebt dafür Likes!
Eure Anfrage wurde erfolgreich gelöst? Dann einfach auf den 'Als Lösung akzeptieren'-Button klicken!


Michèle Matzeck-Kunstman
Community Manager

Sie finden nicht, was Sie suchen? Fragen Sie die Community oder teilen Sie Ihr Wissen mit anderen.

In Foren veröffentlichen  

Autodesk Design & Make Report