Community
AutoCAD Produktfamilie - Deutsch
Das Forum für alle Fragen zu AutoCAD, LT, Architecture, Electrical, Map 3D, Mechanical, MEP, Plant 3D, Raster Design, Web App, sowie Autodesk Civil 3D und Advance Steel.
abbrechen
Suchergebnisse werden angezeigt für 
Anzeigen  nur  | Stattdessen suchen nach 
Meintest du: 

Export von Zeichnungen aus .dwg-Dateien (Autocad R14, Windows XP) in Bilddateien (jpg, bmp, png, tiff usw.)

5 ANTWORTEN 5
Antworten
Nachricht 1 von 6
WHebererw
519 Aufrufe, 5 Antworten

Export von Zeichnungen aus .dwg-Dateien (Autocad R14, Windows XP) in Bilddateien (jpg, bmp, png, tiff usw.)

Guten Tag,

ich möchte ähnliche Zeichnungen wie im Anhang (aus Screenshots zusammengesetzt) in vollem Einheitenumfang (Länge des Schiffes über alles rd. 9000 Einheiten) aus .dwg-Dateien verlustarm in Bilddateien entsprechenden Pixelumfangs (Sicherung der Detailtreue und Bildgröße) exportieren - geht das und wie. Im Forum und im Internet habe ich nichts gefunden (manchmal auch nicht verstanden), was mir weiter geholfen hätte. Screenshots von Zeichnungsausschnitten als Lösung (Schiff im Anhang besteht aus 3  x 2 entsprechend bearbeiteten Screenshots, Zeichenprogramm Magix hatte dort mit Zusammensetzen schon leichte Probleme, außerdem dabei kaum zu vermeidende Unsauberkeiten) ist doch recht mühsam. Das Schiff stellt nur einen Zeichnungsausschnitt dar, es sind weitere Varianten dieses Typs in der .dwg-Datei enthalten, der Export soll sich aber jeweils nur auf den entsprechenden Bildausschnitt, also auf eine Seitenansicht beziehen.

Ich sage schon mal danke!

 

Wolfgang

Beschriftungen (1)
5 ANTWORTEN 5
Nachricht 2 von 6
cadffm
als Antwort auf: WHebererw

Hi,

 

ich bin mir nicht sicher wo dein Problem anfängt, daher fällt es mir schwer die vermeindlich beste Antwort zu geben.

 

Hast du Ahnung von Rasterformaten(Bilddateien)? Irgendwie/warum ist es dir zumindest wichtig.

Die Hintergründe/Ziele sind uns unbekannt.

 

Du schriebst von drei Screenshots, was ja schon im Ansatz nur ein Workaround sein kann.

Also muss ich annehmen die normalen Export/Plot Ergebnisse waren nicht zufriedenstellend,

aber welche Treiber und Formate hast du getestet? Dazu kann ich nichts nachlesen.

 

Qualität ist dir wichtig, soweit ich es verstanden habe..

Generell

Vektorgrafik ist (fast) Größenunabhängig, Rasterdaten nicht, also muß man ein Rasterformat "so groß wie möglich" erstellen, also mit sovielen Bildpunkten wie möglich.

 

Wieviele erstellt werden hängt von dem ausgewählten Blattformat ab bzw. davon was der Treiber hergibt.

 

An welche Grenzen bist du gestoßen und was wird ca. benötigt (damit du keine Screenshots mehr benötigst).

 

Sorry, MIR fehlen da ein paar Eckdaten/Angaben für die perfekte Antwort.

 

(danke Imad fürs verschieben des Threads)

 

 

 

- Sebastian -
Nachricht 3 von 6
WHebererw
als Antwort auf: cadffm

Hallo und Guten Tag,

 

erst einmal vielen Dank für die schnelle Antwort, ich bin erst heute darauf gestoßen, weil ich annahm, ich würde per E-Mail von Antworten benachrichtigt. Vorweg: Ich bin kein IT-Spezialist, ich möchte einfach nur eine Zeichnung wie die des Schiffes statt in einer .dwg-Datei in einer .jpg- oder anderen pixelorientierten Bilddatei abspeichern, und das in voller Bildgröße (also mit z. T. mehr als 8.000 Pixeln (wobei ich hier die Autocad-Einheiten mit Pixeln gleichgesetzt habe)). Inzwischen habe ich mit dem Programm ABViewer8 evtl. eine Lösung gefunden, ich habe die Testversion herunter geladen und bin beim Probieren. Es kann AutoCad-Dateien lesen und scheinbar ohne Qualitätsminderung u. a. in .jpg-dateien abspeichern (in der 49-tägigen Testversion allerdings mit einem Aufdruck).  Die Prof-Version ist erschwinglich, ganz im Gegensatz zu den Preisen für AutoCad. Ich versuche das weiter und werde darüber hier informieren.

Deine Frage, welche Export-/Plotmöglichkeiten ich genutzt habe, kann ich ja nicht beantworten, weil ich selbige nicht gefunden habe. Drucken will ich die Grafiken in der Regel nicht, das Speichern in einer Plot-datei brachte mich zunächst nicht weiter, weil ich kein Programm zum Öffnen einer Plotdatei .plt fand. Das gelang erst mit dem o. a. Programm - und das in einer erschreckend schlechten Qualität. Ich habe - wenn vorhanden - die Exportmöglichkeiten der Vektorgrafik in AutoCad in eine Rasterdatei einfach nicht gefunden, wenn es sie denn gibt.

Und warum Rasterdatei: In Dia-Shows z. B. kann ich ja keine .dwg-Dateien einbauen und außerdem läuft AutoCad R14 ja nicht mehr unter Windows 10, was ja inzwischen die meisten haben.

 

Vielen Dank nochmal und Tschüss

 

Wolfgang

Nachricht 4 von 6
cadffm
als Antwort auf: WHebererw

>>"Drucken will ich die Grafiken in der Regel nicht, "

Digitale Ausgaben erfolgen in Computerprogrammen über Funktionen wie

Speichern unter

Export

oder eben auch DRUCK (wobei ein als Drucker implementiertes Programm eine Datei erstellt)

 

Beispiel: Ich öffne in Word meinen Lebenslauf und DRUCKE diesen als PDF

 

AutoCAD bietet heute darüber hinaus auch noch eigene interne "Drucker" an für JPEG und PNG,

im Befehl EXPORT würde man noch BMP zur Auswahl haben.

(DWG TrueView ist der kostenlose DWG Viewer von AutoDESK, wenn du die DWG also nur drucken willst, DWG Trueview!)

Nutze eine Suchfunktion, du wirst auch Rasterformat-Drucker für dein Betriebssystem finden

 

EDV: Bilddateien sind immer Verlustreich, denn die Daten sind ja starr

Daher sind Vektordaten ja so cool 😉

 

Um ein best-mögliches-Bild hinzubekommen druckt man einfach auf das größt-mögliche "Format".

Was in der Rasterwelt dann Pixel sind.. Wie bei jedem Drucker kann man sich eigene Blattformate anlegen,

 

- Sebastian -
Nachricht 5 von 6
m_latz
als Antwort auf: WHebererw

Ich habe gerade mal geschaut. In AutoCAD R14 ging mit dem Raster-Plotter (TIFF, TGA, BMP und PCX) nur maximal 8000x8000 Pixel in Farbe (8-Bit, 256 Farben).

 

Anbei ein Scrennshot meines AutoCAD R14 aus Windows 10 (soviel zum Thema AutoCAD R14 läuft nicht unter Windows 10)

AcadR14-TiffPrinterSettings.png

Das geht sozusagen "out of the box". Man konnte damals auch eigene Plotter-Treiber über die ADI-Schnittstelle anbinden. SDK war damals von Autodesk erhältlich.

 

Gruß

 

Markus

Nachricht 6 von 6
WHebererw
als Antwort auf: m_latz

Hallo, Markus,

bei der Geräte- und Vorgabewahl wird mir zum Systemprinter anders als bei Dir keine Alternative angegeben (test4.jpg). Beim Dateiplott wird nur die .plt-Endung angeboten (test1.jpg - test2.jpg) und das Ganze wird auf DIN A4-Format reduziert (Auswahl größerer Formate nicht möglich). Geöffnet bekomme ich diese Dateien bisher nur mit dem schon erwähnten ABViewer8 und das in mieser Qualität.

Vielleicht habe ich da was übersehen, aber das kann auch daran liegen, dass mir als nicht mehr ganz so Junger und Angehöriger der Rechenschieberära doch vielleicht einige heute selbstverständliche Grundkenntnisse fehlen. Sehr dankbar wäre ich Dir, wenn Du mir  auf für mich verständliche Art und Weise sagen könntest, wie ich AutoCad R14 von 1998 auf meinem Windows 10-PC installiert bekomme. Alle meine Versuche blieben ergebnislos, und meine Internetrecherchen führten eigentlich zu dem Ergebnis, dass das nicht geht - was Du ja eindeutig widerlegt hast (oder war das vielleicht doch eine etwas jüngere Version?).

Übrigens habe ich doch noch eine direkte Exportmöglichkeit aus AutCad R14 z. B. in tiff-Dateien gefunden, über den Befehl ERstellen. Da probiere ich noch, da ich mit der Bildqualität, der möglichen Auflösung und der Fensterauswahl überhaupt nicht zufrieden bin.  Bisher habe ich zu der leider recht aufwändigen und empfindlichen Mehrfach-Screenshot-Methode   keine adäquate Lösung gefunden. Soweit der aktuelle Stand.

Sie finden nicht, was Sie suchen? Fragen Sie die Community oder teilen Sie Ihr Wissen mit anderen.

In Foren veröffentlichen  

Autodesk Design & Make Report