Community
AutoCAD Produktfamilie - Deutsch
Das Forum für alle Fragen zu AutoCAD, LT, Architecture, Electrical, Map 3D, Mechanical, MEP, Plant 3D, Raster Design, Web App, sowie Autodesk Civil 3D und Advance Steel.
abbrechen
Suchergebnisse werden angezeigt für 
Anzeigen  nur  | Stattdessen suchen nach 
Meintest du: 

Dyn. Block Abhängigkeitsparameter übertragen

10 ANTWORTEN 10
Antworten
Nachricht 1 von 11
johannes.hilgart
336 Aufrufe, 10 Antworten

Dyn. Block Abhängigkeitsparameter übertragen

Hallo 

 

Es geht um folgende Situation: 

Ich möchte das Mass d1=328 auf ein anderes Objekt übertragen,

kann dies aber nicht mit einem "horizontal" Auswahlparameter machen, da dieser die Geometrie überstimmen würde.

Ich benötige aber einen Parameter da ich auf dem 2. Objekt von den d1=328 einen fixen wert 2 abziehen muss.

johanneshilgart_2-1634625881106.png

 

Was ich nun benötige ist wie eine Art Bemassungswert welchen ich in eine Formel übertragen kann, welcher aber keinen Einfluss auf die Geometrie hat.

Die Formel im Ausdruck müsste heissen: d1-2 und das 2. Objekt hat dann eine Länge von 326.

 

johanneshilgart_1-1634625640433.png

 

Liebe Grüsse 

Johannes

 

 

10 ANTWORTEN 10
Nachricht 2 von 11

Hi,

 

leider steckt schon im dritten Satz etwas drin, was es uns unmöglich macht, eine direkte Empfehlung auszusprechen (ohne zu raten):
>> kann dies aber nicht mit einem "horizontal" Auswahlparameter

>> machen, da dieser die Geometrie überstimmen würde.

Wir haben Deine Geometrie nicht, daher auch nicht klar, wieso Deine Geometrie überbestimmt würde.

Bitte lade eine DWG hoch, und benenne Objekte, damit wir auch wissen, bei welchem Parameter von D1 der Wert 2 abgezogen werden sollte und dann das Ergebnis zugewiesen werden sollte.

 

- alfred -

------------------------------------------------------------------------------------
Alfred NESWADBA
Ingenieur Studio HOLLAUS ... www.hollaus.at ... blog.hollaus.at ... CDay 2024
------------------------------------------------------------------------------------
(not an Autodesk consultant)
Nachricht 3 von 11

Hi

 

Ich dachte ich könnte es einfacher gestalten, nun Ja.

Im Plan sind 3 Grundrisse. Der obere ist die Basis, davon leitet sich De/Do ab (violet)

Dieser muss separat dargestellt werden für die Produktion.

nun muss ich das tab ableiten mit geänderten Massen. Ich kann aber keinen Parameter mehr an d1 oder d3 anhängen um die Länge aus zu lesen, da es sonst die Geometrie übersteuert. 

 

Im Plan muss das TAB folgende Masse haben:

t1=d1-1mm

t2=d2

T3=d3-16mm

t4=d4-2mm (1mm links / 1mm rechts)

t5=d5-16mm

 

Es ist auch eine allgemeine Frage, ob ich eine Länge einfach messen kann und diesen Wert für eine Formel verwenden kann.

 

Gruss Johannes

 

Nachricht 4 von 11

Hi,

 

da alles ein Block ist, habe ich den mal explodiert (man kann es auch im Blockeditor machen, aber für das Beispiel - um es einfacher zu machen - haben wir im Modellbereich direkt Zugriff)

 

Und dann sehe ich, dass es nicht eine einzige parametrische/dynamische Bemaßung gibt, damit kann man auch so Dinge wie "D1-3" oder ähnliches nicht so wirken lassen, dass Geometrie gesteuert wird. Ich sehe nur Bemaßungen mit überschriebenem Text.

 

Also bitte mit dynamischen Bemaßungen arbeiten, dann kann auch mit Formeln wie z.B. D1-3 gearbeitet werden.

Nebenbei, die Abmessungen in Deiner Geometrie sind nicht exakt, das kann, wenn dann noch Parametrik mit nachfolgenden Rechnungen oder gar Fertigung dranhängt, ziemlich schief gehen.

 

Ist das Thema mit dynamischen Bemaßungen bekannt?

Hier zu Details dazu: >>>click<<<

 

- alfred -

------------------------------------------------------------------------------------
Alfred NESWADBA
Ingenieur Studio HOLLAUS ... www.hollaus.at ... blog.hollaus.at ... CDay 2024
------------------------------------------------------------------------------------
(not an Autodesk consultant)
Nachricht 5 von 11
cadffm
als Antwort auf: Alfred.NESWADBA

@Alfred.NESWADBA 

Ich kann dein Versehen sehr gut nachvollziehen, aber da ich den Fall schon kenne:

Du hättest den Block halt mal bearbeiten sollen, statt zu sprengen 😉

Dann bist du viel näher am wirklichen Thema.

 

 

- Sebastian -
Nachricht 6 von 11
Alfred.NESWADBA
als Antwort auf: cadffm

Hi,

 

>> Du hättest den Block halt mal bearbeiten sollen, statt zu sprengen

Danke ... 😉

 

- alfred -

------------------------------------------------------------------------------------
Alfred NESWADBA
Ingenieur Studio HOLLAUS ... www.hollaus.at ... blog.hollaus.at ... CDay 2024
------------------------------------------------------------------------------------
(not an Autodesk consultant)
Nachricht 7 von 11

Hi,

 

ok, besser verstanden 😉

Getriebene Bemaßungen, die gesucht wurden, können dann keine anderen Geometrieobjekte beeinflussen.

 

Hier aber ein Workaround, vielleicht hilft dies:

 

- alfred -

------------------------------------------------------------------------------------
Alfred NESWADBA
Ingenieur Studio HOLLAUS ... www.hollaus.at ... blog.hollaus.at ... CDay 2024
------------------------------------------------------------------------------------
(not an Autodesk consultant)
Nachricht 8 von 11

Hallo

 

Auf diese Idee bin ich auch gekommen. Allerdings muss die Ecke auf der gleichen Flucht liegen

 

johanneshilgart_4-1634736589478.png

 

 

Und genau dort liegt für mich die Schwierigkeit. Da die weisse Schräge nicht gleich lang ist wie die violette Schräge.

Meine Idee wäre ich könnte per Referenzparameter die  Linien gegen den Uhrzeigersinn ausmessen und diese Masse dann in eine Formel übertragen. 

Z.B. Referenzparameter (d1=271.1) - Formel im Parameter d1=(d1=271.1)-1

Nur scheint das nicht zu gehen.

 

Gruss Johannes

 

 

 

Nachricht 9 von 11

Ich habe hier nochmal ein vereinfachtes Beispiel angehängt.

Linie 2.1 = Linie 1.1-1

Linie 2.2 hat eine variable Länge muss aber parallel zu 1.2 sein.

Der Winkel muss der gleiche sein

Mass 300, 300, 200 und 200 muss dynamisch bleiben.

wenn ich nun den winkel über einen Referenzparameter (bzw. Referenzbemassung) auslesen könnte müsste sich der Rest ergeben.

Die Formel für den Winkel sehe ich so: Win2 = (Win1=135°) 

 

Ich hoffe es ist nun etwas klarer 

 

Nachricht 10 von 11

Hi,

 

ich habe gerade ein Problem, denn eigentlich fehlte nur der "Parallel"-Constraint zwischen der obere und unteren schrägen Kante (1.2 und 2.2), aber selbst wenn ich diesen anlege, kommen verschiedene Winkel zurück. Das verstehe ich gerade nicht.

 

Und dennoch und mehr allgemein: getrieben Bemaßungen können nicht verwendet werden, um andere Geometrie davon abhängig zu machen (Gefahr der zirkularen Referenzierung), AutoCAD lässt das nicht zu.

Wenn man in Deinem Beispiel nun weitergeht und z.B. die Länge einer waagrechten Linie auf eine andere senkrechte Linie übertragen will, das hat seine Grenzen überschritten.

 

Darum mal eine andere Frage: steht Autodesk Inventor zur Verfügung?

 

- alfred -

------------------------------------------------------------------------------------
Alfred NESWADBA
Ingenieur Studio HOLLAUS ... www.hollaus.at ... blog.hollaus.at ... CDay 2024
------------------------------------------------------------------------------------
(not an Autodesk consultant)
Nachricht 11 von 11

@Alfred.NESWADBA 

Nein Inventor steht leider nicht zur Verfügung.

Ich habe es nun über ein "Referenzobjekt" gelösst und das gewünschte Objekt gezwungen habe die Linien vom Referenzobjekt zu übernehmen. Nicht so schön aber funktioniert auch.

 

Gruss Johannes

Sie finden nicht, was Sie suchen? Fragen Sie die Community oder teilen Sie Ihr Wissen mit anderen.

In Foren veröffentlichen