Community
AutoCAD Produktfamilie - Deutsch
Das Forum für alle Fragen zu AutoCAD, LT, Architecture, Electrical, Map 3D, Mechanical, MEP, Plant 3D, Raster Design, Web App, sowie Autodesk Civil 3D und Advance Steel.
abbrechen
Suchergebnisse werden angezeigt für 
Anzeigen  nur  | Stattdessen suchen nach 
Meintest du: 

AutoCAD: Zusatzprodukt von SiemensPLM : FactoryCAD , arx cannot find .dll

30 ANTWORTEN 30
GELÖST
Antworten
Nachricht 1 von 31
carstenhoppe8585
992 Aufrufe, 30 Antworten

AutoCAD: Zusatzprodukt von SiemensPLM : FactoryCAD , arx cannot find .dll

Hallo

 

ich habe ein Zusatzprodukt von Siemens PLM installiert.

Wenn ich AutoCAD übers Start-Menu starte, kann ich das Zusatzprodukt normal benutzen.

das Zusatzprodukt stellt auch einige Functions zur Verfügung, die ich benutzen möchte.

 

In der Registry hat diese Zusatzsoftware einige Einträge beim User gemacht, z.B. das hier:

HKEY_CURRENT_USER\Software\Autodesk\AutoCAD\R21.0\ACAD-0001:409\Applications\CimfR17TransToJt20

Darin werden z.B. die einzelnen verfügbaren Commands  und eine .arx Datei definiert, wo vermutlich die Commands drin programmiert sind, oder?

 

 

Wenn ich aber in einem CMD das ACAD.exe starte, z.B. so:

"C:\Program Files\Autodesk\AutoCAD 2017\acad.exe" /i "C:\Temp\JT_Create\components\Tonne.dwg" /b "C:\Temp\bshjt_2.scr"

 

können wohl DLL's oder andere benötigte Dateien nicht gefunden werden:

Beispielhaft diese Fehlermeldung (gibt mehrere ähnliche Lines davon)

 

c:\program files\siemens plm software\factory programs 2017\program\cimfsdxdata17.dbx cannot find a dll or other file that it needs.

 

Wenn ich eine der Zusatzfunktionen aufrufe, erscheint folgende Meldung:

c:\program files\common files\siemens plm software shared\plantlayout\cimfr17transtojt20.arx cannot find a dll or other file that it needs.

 

 

Woran kann es liegen, dass AutoCAD, wenn ich es über CMD-Line starte, nicht alle notwendigen DLL's lädt?

Wenn ich es aus dem Start-Menu starte, habe ich diese Fehler nicht.

 

Gibt es Möglichkeiten, im gestarteten AutoCAD irgendwelche Pfade zu überprüfen? Wonach müsste ich suchen?

 

Mein Ziel ist es später, den Consolen-Mode zu benutzen, accoreconsole.exe. aber da verhält es sich genauso.

Das Ganze soll später automatisiert ablaufen, ohne Anwender, der AutoCAD startet.

 

Gruß

Carsten

 

30 ANTWORTEN 30
Nachricht 2 von 31
cadffm
als Antwort auf: carstenhoppe8585

 

Wenn es über das Start-Menü geht, dann schaue doch dort zunächst mal nach mit welchen Parametern das Programm darüber gestartet wird.

Zb. gibt es in einer Verknüpfung den Eintrag "Ausführen in", der fehlt natürlich beim einfachen Start der acad.exe.

Auch kann ein bestimmtes Profil angesteuert werden über den Start-Parameter /p oder eben ein andere Script.

 

 

EDIT: Ich sehe den Startparameter "i", dieser ist mir für die acad.exe nicht geläufig (wohl aber für die ACC),

nehme diesen doch bitte mal raus um mögliche Komplikationen damit zu vermeiden.

 

Den Teil "Mein Ziel ist es später, den Consolen-Mode zu benutzen, accoreconsole.exe. aber da verhält es sich genauso."

lassen wir besser mal KOMPLETT aus der Fragestellung raus, das ist wieder etwas anderes.

 

- Sebastian -
Nachricht 3 von 31
carstenhoppe8585
als Antwort auf: cadffm

Wenn ich den Aufruf aus dem Start-Icon benutze :

"C:\Program Files\Autodesk\AutoCAD 2017\acad.exe"  /product ACAD /language "en-US"

 

im CMD zuerst ein cd "C:\Program Files\Autodesk\AutoCAD 2017\UserDataCache\" mache, und dann den Befehl ausführe, kommt der gleiche Fehler.

 

Das sind die beiden Informationen aus dem Start-Icon, die Du aufgeführt hattest.

 

 

Gruß

Carsten

 

PS: bin jetzt leider offline, kann morgen erst weiter anwtworten 😞

 

 

 

Nachricht 4 von 31
Martin_Langolf
als Antwort auf: carstenhoppe8585

Hallo @carstenhoppe8585,

 

ich stimme @cadffm zu, wenn der Start über das normale Icon funktioniert, solltest du am besten die dort verwendeten Parameter abzugleichen.

 

Evtl. wird ein /ld Schalter im Startparameter eingesetzt um die entsprechenden ARX und/oder DBX Dateien für die Zusatzapplikation in AutoCAD zu laden. Falls es damit auch nicht klappt, müsste es an den Such-Pfaden im Profil liegen und hier solltest du am besten den /p Schalter verwenden, um das entsprechende Profil in die Session zu laden, damit die benötigten Daten in den gesetzten Pfaden gefunden werden, wenn eine Funktion ausgeführt wird.

 

Hoffentlich können dir diese Beiträge weiterhelfen, die gewünschten Funktionen in die AutoCAD Session zu laden.

 

Lass uns bitte wissen, ob du hierzu noch eventuelle Rückfragen hast.

 

Gruß,

Martin

 

Wenn der Beitrag dir geholfen hat, klick bitte auf den Button " um es als eine Lösung zu akzeptieren" damit andere Nutzer auch davon profitieren.



Martin Langolf
Nachricht 5 von 31
cadffm
als Antwort auf: carstenhoppe8585

Nur zum Spaß könnte man den Pfad mal zu den Supportpfaden hinzufügen und schauen ob es dann funktioniert.

Da ich die Anwendung nicht kenne und nicht habe kann ich leider nicht mit testen.

 

 cd "C:\Program Files\Autodesk\AutoCAD 2017\UserDataCache\"

bringt einfach eingetippt in der cmd nichts, in einer Verknüpfung jedoch kann dieser angegeben Ordner als Supportpfad mit eingesetzt werden.

 

Zu dem Thema gibt es auch noch zwei Variablen:

http://help.autodesk.com/view/ACD/2018/DEU/?guid=GUID-73220E57-FC53-432F-B81B-020D8CBD8A70

http://help.autodesk.com/view/ACD/2018/DEU/?guid=GUID-1E582989-79A5-4B88-A9C2-8826E3FF9430

 

 

So langsam interessiert es mich aber wirklich wo es in diesem speziellen Fall hakt.

Im Zweifelsfall einfach den richtigen Support fragen (der Appliaktion), die müssen ja wissen wo/welche Zugriffe erforderlich sein müssen.

 

Eine einzige Sache fällt mir noch ein:

Wie feuerst du denn diesen Aufruf "wirklich" ab?

Per Hand eintippen?

per BAT? per CMD?

ganz anders?

 

Sorry für die wenig zielgenauen Infos, aber wenn man die Testumgebung nicht selbst vor sich hat/nicht herstellen kann, dann ist es halt so.

- Sebastian -
Nachricht 6 von 31
carstenhoppe8585
als Antwort auf: cadffm

Guten Morgen

 

wieder was gelernt, dass das "Ausführen In" als Suchpfad mitbenutzt wird.

Hat leider nicht komplett geholfen, aber den Fehler verändert.

 

 

Ich hoffe, hier mit diesen Bilder nwird es für euch verständlicher, wie ich den Befehl "abfeuere":

Ich benutze exakt die beiden Zeilen, die im Start-Icon vorhanden sind:

 

Also den acad.exe Aufruf mit /product ACAD und der Sprache

 

 

Ablauf: ich starte ein CMD

 

einmal, ohne %PATH% zu erweitern:

 

CMD_1.png

 

 

Fehlermeldung im AutoCAD

c:\program files\siemens plm software\factory programs 2017\program\cimfdataholder17.dbx cannot find a dll or other file that it needs.

 

 

und hier , mit %PATH% erweitert:

CMD_2.png

 

Fehlermeldung im AutoCAD:

c:\program files\siemens plm software\factory programs 2017\program\cimfdataholder17.dbx is an invalid DBX file.

 

 

Mit dem Hersteller der Application wird das eher schwierig. Oftmals bekommt man die Standard-Antwort, starten Sie doch AutoCAD aus dem Start-Menu, dann gehts.

 

Ich hatte eher gehofft, aus AutoCAD-Sicht zu erfahren, wie AutoCAD damit umgeht.

 

Was z.B. bedeutet nun " ... is an invalid DBX file"  ?

 

 

Gruß

Carsten

 

Nachricht 7 von 31
cadffm
als Antwort auf: carstenhoppe8585

Ich befürchte du möchtest nicht die wörtliche Übersetzung invalid = ungültig hören?

Gerne RATE ich auch warum diese ungültig ist:

 

Die Befehlszeilenversion (accoreconsole)  ist ja im Funktionsumfang deutlich limitiert,

ich vermute deine dbx-Datei möchte auf Bibliotheken zugreifen(laden) welche in der

Accoreconsole nicht genutzt werden können.

 

Einfache Erklärung, aber komplett erraten da ich den Inhalt der Datei nicht kenne.

Nachfrage beim Entwickler, try it

- Sebastian -
Nachricht 8 von 31
carstenhoppe8585
als Antwort auf: cadffm

Hi Sebastian

 

Du meintest am Anfang, ich soll die Console mal außer Acht lassen.

Das befolge ich auch, und beschäftige mich allein mit ACAD.EXE.

 

Ich werde zusätzlich beim Hersteller anfragen, keine Frage.

Vielleicht findet sich hier aber doch noch ein nützlicher Hinweis.

 

Gruß

Carsten

 

 

Nachricht 9 von 31
cadffm
als Antwort auf: carstenhoppe8585

Peinlich, ich bitte um Entschuldigung,

ich war bei meiner Antwort gedanklich komplett in der acc Welt, warum auch immer.

 

Jetzt sehe ich selbst den Wald vor lauter Bäumen nicht mehr und mein Interesse an deinem Problem ist damit sehr gestiegen.

Ich schreibe nun ein paar Zeilen und bitte um Kommentierung.

 

1. Wenn du AutoCAD wie gewohnt startest (Desktopverknüpfung),

 

    [VorgangX]

    dann die Datei  "C:\Temp\JT_Create\components\Tonne.dwg" öffnest

    und anschließend mit dem Befehl SCRIPT dein "C:\Temp\bshjt_2.scr" aufrufst.

    [VorgangXende]

 

    Dann funktioniert alles wie gewünscht? Dann..

 

2. Wenn du mit dem Explorer die ACAD.exe startest (per Doppelklick) und weiter [VorgangX]

    Dann funktioniert ebenso oder auch schon nicht mehr?

 

Falls 2. funktioniert wie gewünscht

 

3. Wenn du aus der cmd-console heraus Acad aufrufst [WindowsTaste+R] ausführe: CMD

    (Nur das Programm starten, ohne Dateiangabe "C:\Program Files\Autodesk\AutoCAD 2017\acad.exe")

    Weiter mit [VorgangX]

  

Jetzt funktioniert es mit dem [VorgangX] nicht mehr?

 

 

   

- Sebastian -
Nachricht 10 von 31
carstenhoppe8585
als Antwort auf: cadffm

Entschuldigung angenommen

 

 

1. funktioniert.  (Über  Start-Menuverknüpfung)

2. Doppelklick auf eine DWG : meine Function funktioniert

2a. Doppelklick auf ACAD.EXE selbst:  meine Function funktioniert

3. Befehl in der CMD-console : Function funktioniert nicht mehr.

 

 

Gruß

Carsten

 

Nachricht 11 von 31
cadffm
als Antwort auf: carstenhoppe8585

Mit deinen Formulierungen machst du machst mich kirre ; )

 

Nach meiner sehr langen Foren-Erfahrung sind dies oftmals Hinweise darauf das der "User" den Anleitungen nicht exakt folgt,

aber natürlich ist es auch ab und an mal einfach anders ausgedrückt - wissen kann ich dies ja nicht.

 

Ist "meine Funktion" zu übersetzen mit:  "Befehl SCRIPT  "C:\Temp\bshjt_2.scr" aufrufen"

So hatte ich es zumindest beschrieben was bitte als Test durchzuführen ist.

 

zu 3) Mit [WIN]+[R] kommt man in den RUN/AUSFÜHREN Dialog, man ist noch nicht im CMD-Fenster,

         aber das macht (bei mir) auch keinen Unterschied.

 

Pfade, automatisch geladene Inhalte, all das sollte identisch sein bei dem vorgeschlagenen Vorgang[X], egal wie man die ACAD.exe aufruft.

 

 

- aus der gleichen Verzweiflung heraus

Öffne die CMD "als Administrator": [Windows]+X -> [Eingabeaufforderung als Administrator]

Dann programm öffnen "C:\Program Files\Autodesk\AutoCAD 2017\acad.exe" 

dann das Script starten SCRIPT -> C:\Temp\bshjt_2.scr

 

 

Wenn das nichts ändert bin raus, mir fällt nichts mehr dazu ein, sorry.

Bitte lasse mich wissen wenn es neue Erkenntnisse dazu gibt, danke.

 

- Sebastian -
Nachricht 12 von 31
carstenhoppe8585
als Antwort auf: cadffm

Sorry, ist nicht meine Absicht, dich kirre zu machen.

Ich habe es exakt so ausgeführt, wie du geschrieben hast.

SCRIPT -> .... .scr Datei ausgewählt. (das meinte ich mit Function:  Bitte entschuldige , war wirklich der falsche Begriff meinerseits.

 

 

Ich befürchte zudem, dass ich , selbst, wenn ich das hinbekomme, noch in das nächste Problem mit der Console laufe.

Aber da hattest Du mich ja  schon vorgewarnt, dass die nur eingeschränkte Funktionalität hat.

(das könnte ich als eigenen Thread sogar MIT Script / .lsp  posten, was ihr dann auch nachvollziehen könntet)

 

Gruß

Carsten

 

Nachricht 13 von 31
cadffm
als Antwort auf: carstenhoppe8585

Wie sollen wir das nachvollziehen wenn wir das Programm nicht haben?

 

Wir könnten dann auch nur aussagen: Theoretisch alles richtig gemacht, aebr es klappt nicht.

Im besten Fall findet man einen Fehler bei deinem Versuch, aber all zu viel kann man da nicht falsch machen,

man kümmert sich um die Supportpfade und um das Laden der Applikation, b da läuft dann dein

jetziges Script und nun kommt es darauf an ob die Applikation accoreconsole-tauglich ist oder nicht.

 

Wie gesagt, wenn du neue Erkenntnisse so lasse es mich gerne wissen.

- Sebastian -
Nachricht 14 von 31
m_latz
als Antwort auf: cadffm

Ich habe jetzt nicht ganz genau alles verfolgt, aber irgendwie habe ich den Eindruck, daß hier noch nicht erwähnt wurde, daß die ACC keine ".arx" Module lädt.

 

Nur ".crx" und ".dbx"

 

So ist mein Kenntnisstand.

 

Gruß

 

Markus

Nachricht 15 von 31
m_latz
als Antwort auf: m_latz

Und grundsätzlich, wenn die ARX Deines JT-Konverters Bibliotheken lädt, die in der AcCoreConsole nicht zur Verfügung stehen, ist das erst mal eine Sackgasse.

 

Aber Du könntest ja "Standard-AutoCAD" auch "ferngesteuert" laufen lassen, dann geht alles, was auch im interaktiven AutoCAD geht.

 

Gruß

 

Markus

Nachricht 16 von 31
cadffm
als Antwort auf: m_latz

@m_latz Das Problem in diesem Thread hier bezieht sich auf die ACAD.EXE, nicht auf ACC

(nur ich habe es mit einer Antwort kurz durcheinander gebracht, ähnlich wie du aktuell)

 

 

Acad per Doppelklick oder über die Desktopverknüpfung gestartet = alles wie geünscht.

 

Wenn er das Programm aus der CMD startet, dann funktioniert die Geschichte nicht mehr.

 

So ist die Aussage (auf die ich mir keinen Reim machen kann, leider)

- Sebastian -
Nachricht 17 von 31
carstenhoppe8585
als Antwort auf: m_latz


m.latz schrieb:

Und grundsätzlich, wenn die ARX Deines JT-Konverters Bibliotheken lädt, die in der AcCoreConsole nicht zur Verfügung stehen, ist das erst mal eine Sackgasse.

 

Aber Du könntest ja "Standard-AutoCAD" auch "ferngesteuert" laufen lassen, dann geht alles, was auch im interaktiven AutoCAD geht.

 

Gruß

 

Markus


Hi Markus

 

Danke für den Hinweis.

Denn letztendlich wollte ich es schon im AcCoreConsole laufen lassen. Dann wäre das wirklich eine Sackgasse.

Wie könnte denn ein "ferngesteuertes" AutoCAD funktionieren? ohne  Bildschirm am Server, ohne eingeloggten User?

 

Und vor allem in Bezug auf diesen Thread: da die Bibliotheken anscheinend nur geladen werden, wenn ACAD über den Start-Menu Link gestartet wird (ich kann z.B. in einer CMD   "C:\ProgramData\Microsoft\Windows\Start Menu\Programs\Factory\Autodesk\AutoCAD 2017 - English\AutoCAD 2017 - English.lnk" starten

 

müsste ich auf diesem Wege irgendwie den DWG Namen und das Script übergeben.

Wobei das Script / bzw. die function aus dem .lsp file ja auch in die ACAD2017DOC.lsp geschrieben werden könnte, damit es bei jedem Öffnen einer DWG automatisch ausgeführt wird

 

Meine Idee wäre, dass mein Function z.B. den DWG-filename aus einerTXT-Datei ausliest, damit dann die DWG öffnet, und die Function ausführt, wobei dass dann ja in der acad2017.lsp stehen müsste, und nicht der ACAD2017DOC.lsp. oder?

 

Ich weiß, dass ufert jetzt schon wieder aus.

 

Gruß

Carsten

 

 

 

Nachricht 18 von 31
m_latz
als Antwort auf: carstenhoppe8585

Wenn Du AutoCAD über cmd startest und das genau so machst wie über die Verknüpfung (mit dem richtigen Profil, usw.) muß das funktionieren.

 

Irgendetwas übersiehst Du.

 

AutoCAD fernsteuern, geht ganz einfach.  z.Bsp. über einen Service, der z.Bsp. ein Verzeichnis überwacht, in das "Aufträge" (könnten z.Bsp. Lisp-Programme sein) gestellt werden, die dann abgearbeitet werden. Oder auch über RPC-Protokoll.

 

So was hatten wir schon realisiert auf einem Server, auf dem dann mehrere AutoCAD parallel laufen und Plotten, Prüfen, Konvertieren, usw.

 

Aber wir sind dann auch an das Problem mit neuen Sicherheitsrichtlinien gestossen (es darf niemand mehr am Server angemeldet sein).

 

Deshalb sind wir dann auf die AcCoreConsole umgestiegen. Läuft auch als Service (ohne daß ein Benutzer angemeldet ist) und kann auch mehrere AcCoreConsolen verwalten.

 

Ob Deine Applikation wirklich nicht in der AcCoreConsole läuft müßte man prüfen ....

 

Gruß

 

Markus

Nachricht 19 von 31
m_latz
als Antwort auf: cadffm

@cadffm irgendwie habe ich so den Eindruck, Du hast die Frage von @carstenhoppe8585 nicht zu Ende gelesen:

 

Zitat:

 

Mein Ziel ist es später, den Consolen-Mode zu benutzen, accoreconsole.exe. aber da verhält es sich genauso.

Das Ganze soll später automatisiert ablaufen, ohne Anwender, der AutoCAD startet.

 

 

Gruß

 

Markus

Nachricht 20 von 31
cadffm
als Antwort auf: carstenhoppe8585

"Und vor allem in Bezug auf diesen Thread: da die Bibliotheken anscheinend nur geladen werden, wenn ACAD über den Start-Menu Link gestartet wird"

Du hast ebenso gesagt: Es funktioniert auch bei Doppelklick auf die ACAD.EXE
Wie auch immer ist es "dir" nicht über die cmd möglich, ganz generell sollte es aber funktionieren.
Ich konnte bei mir keinerlei Unterschiede entdecken (außer der "Ausführen in" Pfad-Sache)
 

"ich kann z.B. in einer CMD   "C:\ProgramData\Microsoft\Windows\Start Menu\Programs\Factory\Autodesk\AutoCAD 2017 - English\AutoCAD 2017 - English.lnk" starten"

Darin kannst du auch eine Scriptdatei aufrufen und alles steuern, hier dann mit Startparameter /b (anstatt /s bei der ACC)



"Wobei das Script / bzw. die function aus dem .lsp file ja auch in die ACAD2017DOC.lsp geschrieben werden könnte,"

Da sollst du doch nicht drann, wenn dann an die ACADDOC.lsp 😉


"wobei dass dann ja in der acad2017.lsp stehen müsste, und nicht der ACAD2017DOC.lsp. oder?"

Auch die ACAD2017.lsp ist eine Systemdatei, die sollst du nicht anpassen, für dich wäre die ACAD.lsp vorgesehen.
Welche von beiden ist in diesem Fall egal, da beide geladen werden mit der ersten Datei.
Allerdings würde ich diesen Weg nicht gehen, irgendwann stolpert man darüber. In einem Start-*scr laden
und ausführen passt hingegen sehr gut.

- Sebastian -

Sie finden nicht, was Sie suchen? Fragen Sie die Community oder teilen Sie Ihr Wissen mit anderen.

In Foren veröffentlichen  

Autodesk Design & Make Report