Community
AutoCAD Produktfamilie - Deutsch
Das Forum für alle Fragen zu AutoCAD, LT, Architecture, Electrical, Map 3D, Mechanical, MEP, Plant 3D, Raster Design, Web App, sowie Autodesk Civil 3D und Advance Steel.
abbrechen
Suchergebnisse werden angezeigt für 
Anzeigen  nur  | Stattdessen suchen nach 
Meintest du: 

AutoCAD Architecture 2017 - AEC-Maßkette ausgewählt , Mauszeiger "hängt"

21 ANTWORTEN 21
GELÖST
Antworten
Nachricht 1 von 22
mknx
1366 Aufrufe, 21 Antworten

AutoCAD Architecture 2017 - AEC-Maßkette ausgewählt , Mauszeiger "hängt"

Hallo zusammen,

 

wir haben mehrere Installationen von ACAD2017 (SP1, 2017.1.1-Update, Win7-64) im Einsatz. Auf allen PCs, egal ob ältere oder neuere Systeme) fängt der Mauszeiger an zu "ruckeln" wenn eine AEC-Bemaßung ausgewählt ist. Reine AutoCAD-Bemaßungen sind davon nicht betroffen, genauso wie andere Zeichenobjekte (lediglich bei Raumbeschriftungen ist mir das noch aufgefallen).

 

Die Tipps von hier habe ich bereits ausprobiert, ohne Erfolg. Das einzige was hilft ist mehrere Maßketten auszuwählen, aber auch nur wenn ich in den Multifunktionsleisten-Optionen das Objektauswahlmaximum auf "1" setze (dann erscheint die kontextabhängige Bemaßungsregisterkarte nicht mehr). Auch verschiedene Objekte auszuwählen (nicht nur die AEC-Bemaßung) scheint zu helfen.

 

D.h. sobald die kontextabhängige Registerkarte "AEC Bemaßung" angezeigt wird (egal ob mit oder ohne Fokus) fängt der Mauszeiger an zu "haken"... selbst in einer neuen Zeichnung und mit den Standard-AEC-Bemaßungen aus den Werkzeugpaletten. Auch ein PC Neustart hilft da nicht da dieses Phänomen schon direkt nach dem Start in der ersten Zeichnung auftritt. Da wir noch viel in 2D arbeiten und des öfteren dann auch Maßpunkte manuell anpassen müssen ist das schon auffällig und bremst einen doch schon aus.

 

Bei den Raumstempeln/Raumbeschriftungen erscheint die Registerkarte "Beschriftung" (nicht Beschriften) und der Mauszeiger ruckelt ebenso.

 

Irgendwelche Ideen?

mfg, Markus

 

P.S. Während ich das hier geschrieben habe, hab ich mir andere Zeichnungen angeschaut. Bei Treppen-Objekten taucht das Phänomen auch auf, nicht aber bei Wandobjekten, Türen oder Fenstern. Aber auch hier nur wenn genau ein Objekt ausgewählt ist (siehe oben, Objektauswahlmaximum steht auf "1"), bei zwei Objekten wird dann die kontextabhängige Registerkarte nicht mehr angezeigt und das ruckeln hört auf. Es scheint also etwas mit den kontextabhängige Registerkarten zu tun zu haben...

 

Tags (1)
21 ANTWORTEN 21
Nachricht 2 von 22
Sofia.Xanthopoulou
als Antwort auf: mknx

Hallo @mknx,

 

hast du dieses Verhalten auch schon vor dem update beobachten können? Also als nur die Version 2017.1 aufgespielt war.

 

Und hast du auch schon diese Einstellung in den Visual Effects geändert?

 

Aber wichtiger ist mir zu wissen, ab wann du dieses Verhalten beobachtet hast. 

 

Danke dir

 

LG

 

 

 

Nachricht 3 von 22
mknx
als Antwort auf: Sofia.Xanthopoulou

Ja, dieses Verhalten war auch vor dem Update auf 2017.1 zu erkennen (ich meine davor war nur das SP.1 installiert, nichtmal das Update.1), da allerdings noch mit einem älteren PC. Vielleicht war es da nicht so störend weil AutoCAD im ganzen etwas träger war.

 

Dieser "VisualEffect" war bereits deaktiviert (Standard-Win7-Design ohne das AERO-Zeugs). Aber selbst wenn ich in den dortigen Einstellungen *ALLES* deaktiviere (Also auf Leistung optimierte Einstellungen) war das noch feststellbar. Aber eben nur mit einem ausgewählten Objekt bestimmten Typs.

 

Ich versuche das weiter zu beobachten, evtl. lässt sich das hier noch genauer reproduzieren. Ich werde das auch mal mit einem neuen AutoCAD-Profil testen.

 

Trotzdem erstemal Danke für die Rückmeldung.

 

Nachricht 4 von 22
Martin_Langolf
als Antwort auf: mknx

Hallo @mknx,

 

könntest du ein kleines Screencast Video, was das Verhalten genau darstellt, hochladen?

 

Es würde auch sehr hilfreich sein die Systeminformation von dem Rechner und eine kleine Beispieldatei analysieren zu können.

 

Gruß,

Martin



Martin Langolf
Nachricht 5 von 22
mknx
als Antwort auf: Martin_Langolf

Ich hab mich mal an einem ScreenCast versucht... ich hoffe man kann das Ruckeln erkennen. In dem Video bewege ich die Maus ziemlich gleichmäßig. Ab&zu bewegt sich die symbolische Maus im Video weiter während das Fadenkreuz stehen bleibt. Die Zeichnung wurde aus der AutoCAD Zeichnungsvorlage "AEC Modell (D A CH Ctb).dwt" erstellt. Dazu ein einfaches Polygon, 1xAutoCAD-Maßkette (wenn ausgewählt dann ruckelt die Maus nicht) und 2xAEC-Bemaßung (Stil "Standard" aus der Vorlage). Wird eine AEC-Bemaßung oder die Treppe ausgewählt dann springt die Maus. Wählt man ein zweites Objekt dazu dann ist alles OK. Das Problem ist nicht immer gleichmäßig auffällig.

Um den Screencast zu erstellen musste ich AERO wieder aktivieren (ist standardmäßig deaktiviert), aber das ist mit oder ohne AERO-Design gleich.

 

 

Nachricht 6 von 22
mknx
als Antwort auf: mknx

Noch ein Beispiel, diesmal deutlich auffälliger.
Die Maus bewegt sich zuerst flüssig, dann markiere ich eine Türnummer(MV-Block) und die Maus ruckelt extrem. Danach wähle ich einen einfach MText zusätzlich aus und alles läuft wieder rund. Jedesmal wird aber bei nur einem Objekt die Objektbezogene Registerkarte eingeblendet. Bei MV-Block "Beschriftung" (nicht "Beschriften").
Ich muss das nochmal beobachten, aber diesmal war es so extrem nachdem ich über den Stil-Manager benutzt habe, aber nur eine Vermutung.

Nachricht 7 von 22
Sofia.Xanthopoulou
als Antwort auf: mknx

Hallo @mknx,

 

sag mal, hast du das AutoCAD als Standalone oder aus eine Suite heraus installiert?

 

LG

 

Nachricht 8 von 22
mknx
als Antwort auf: Sofia.Xanthopoulou

Im AutoDesk-Account/Vertragsmanager wird "AutoCAD Architecture" angezeigt, ich wüsste nicht das wir da eine DesignSuite haben. Bin mir nicht sicher ob so etwas überhaupt Sinn machen würde, da wir zu 95% in reinem 2D Zeichnen...

 

Markus

 

Nachricht 9 von 22
Sofia.Xanthopoulou
als Antwort auf: mknx

Mein Verdacht wahr eher die Factory Suite. 

 

Und noch was, was mir aufgefallen ist. Was ist das für ein Plug in Menü - und das NC Tools - und Beschriftung? Ist das von euch? Wenn ja, kannst du es bitte deaktivieren und das Verhalten testen?

 

LG

 

Nachricht 10 von 22
mknx
als Antwort auf: Sofia.Xanthopoulou

Das Tools Menü ist lediglich eine eigene Registerkarte wo die meisten AutoCAD Symbole auf einer Registerkarte zusammengefasst sind. Immer zwischen Start/Einfügen/Beschrften usw zu wechseln und ggf. Symbole in Flyouts zu suchen ist doch etwas mühselig. Das nutzen wir aber schon seit der 2014er Version und mit 2014-2016 war das nie so extrem. Dort hat es zwar auch "geruckelt", das lag aber an den älteren PCs und war bei weitem nicht so wie auf dem zweiten Screencast wo ich kaum den Text anklicken konnte. Ich hatte das Menü zu Testzwecken schonmal entladen, aber es hatte damals keine Besserung gebracht. Das Problem tauchte trotzdem auf, manchmal nach 10min., manchmal erst nach 1h.

 

Aber ich hab jetzt AutoCAD auf Standard zurückgesetzt, d.h. mit dem ausgelieferten Profil, keine zusätzlichen Menüs geladen. Wird aber etwas bis ich Rückmeldung geben kann da die gefühlte Produktivität sinkt und es damit länger dauern kann bis das Problem wieder auftritt. Und zudem liegt das Wochenende dazwischen.

 

Trotzdem Danke für den Support...

Markus

 

Nachricht 11 von 22
Sofia.Xanthopoulou
als Antwort auf: mknx

Hallo @mknx,

 

hast du schon neuere Erkenntnisse für uns? Würde mich jetzt schon interessieren, ob das Zurücksetzen den gewünschten Erfolg gebracht hat. 

Das wäre schon etwas, was man auf den Grund gehen müsste. 

 

Über ein kurzes Update würde ich mich freuen. 

 

Danke dir

 

LG

 

Nachricht 12 von 22
mknx
als Antwort auf: Sofia.Xanthopoulou

Hallo... und Sorry für die verspätete Rückmeldung.

Das Problem existiert nach wie vor, allerdings ist es kaum nachvollziehbar. Einmal hat man das direkt beim öffnen einer neuen Zeichnung, das andere mal läuft AutoCAD einige Stunden rund bis der Fehler auftritt.

 

Ich hatte wie schon erwähnt zwischenzeitlich das AutoCAD Profil komplett zurückgesetzt. Grundsätzlich hat das nichts geändert.

 

Das einzige was ich jetzt für mich als evtl. Zusammenhang erkennen kann ist das ich heute wieder für ein neues Projekt sehr oft im Stil-Manager Listen/Eigenschaften/MV-Blöcke definiert habe und den ersten Objekten diese Eigenschaften zugewiesen und bearbeitet habe. Das heißt ausser Standardbefehlen wie Eigenschaften, Kopieren, Verschieben hab ich nur noch den Stilmanager immer und immer wieder aufgerufen um die Eigenschaftsdatensätze so anzupassen das es für das Projekt zielführend ist. Noch nicht mal wirkliche AEC-Objekte genutzt wie Wände oder Türen, es ging nur um einfache dynamische Blöcke die zusätzliche Eigenschaften bekommen sollen und zusätzliche MV-Blöcke welche die Eigenschaften anzeigen sollen. Und nur wenn so ein MV-Block ausgewählt war hing AutoCAD wieder wie in dem Screencasts...

 

Nachdem das Phänomen dann in der letzten Stunde immer stärker auftrat wollte ich eben alle Zeichnungen schließen um AutoCAD neu zu starten. Nachdem alle Zeichnungen geschlossen waren (Startseite wird angezeigt) kam diese Fehlermeldung:

Die Anwendung unterstützt kein JIT-Debuggen.
Weitere Informationen finden Sie am Ende dieser Meldung.

************** Ausnahmetext **************
System.Reflection.TargetInvocationException: Ein Aufrufziel hat einen Ausnahmefehler verursacht. ---> Autodesk.AutoCAD.Runtime.Exception: eInvalidInput
   bei Autodesk.AutoCAD.ApplicationServices.Core.Application.GetSystemVariable(String name)
   bei Autodesk.Aec.UI.Ribbon.Data.CommonProperties.RefreshAnnotationScalingData()
   bei System.EventHandler`1.Invoke(Object sender, TEventArgs e)
   bei Autodesk.Windows.RibbonTab.RibbonControl_HostEvent(Object sender, HostEventArgs e)
   --- Ende der internen Ausnahmestapelüberwachung ---
   bei System.RuntimeMethodHandle.InvokeMethod(Object target, Object[] arguments, Signature sig, Boolean constructor)
   bei System.Reflection.RuntimeMethodInfo.UnsafeInvokeInternal(Object obj, Object[] parameters, Object[] arguments)
   bei System.Delegate.DynamicInvokeImpl(Object[] args)
   bei System.Windows.RoutedEventArgs.InvokeEventHandler(Delegate genericHandler, Object genericTarget)
   bei System.Windows.RoutedEventArgs.InvokeHandler(Delegate handler, Object target)
   bei System.Windows.RoutedEventHandlerInfo.InvokeHandler(Object target, RoutedEventArgs routedEventArgs)
   bei System.Windows.EventRoute.InvokeHandlersImpl(Object source, RoutedEventArgs args, Boolean reRaised)
   bei System.Windows.UIElement.RaiseEventImpl(DependencyObject sender, RoutedEventArgs args)
   bei Autodesk.AutoCAD.Ribbon.RibbonPaletteSet.OnHostEvent(Object sender, HostEventArgs e)
   bei System.EventHandler.Invoke(Object sender, EventArgs e)
   bei Autodesk.AutoCAD.ApplicationServices.Core.Application.raise_Idle(Object value0, EventArgs value1)
   bei Autodesk.AutoCAD.ApplicationServices.Core.Application.OnIdle()


************** Geladene Assemblys **************
...
...
gekürzt
...
...
---------------------------------------- ************** JIT-Debuggen ************** Die Anwendung unterstützt kein JIT-Debuggen für Windows Forms. Weitere Informationen erhalten Sie vom Autor der Anwendung.

Was mir aufgefallen ist:

RefreshAnnotationScalingData

Annotation... Bemaßungen, MV-Blöcke... ist da evtl. ein Zusammenhang?

 

Ich hab heute die 18er Version aus dem Vertragsmanager herunterladen können. Wenn die Zeit reicht installiere ich die Version und beobachten das weiter. Den Fehlerbericht nach dem Absturz habe ich abgeschickt.

Nachricht 13 von 22
Sofia.Xanthopoulou
als Antwort auf: mknx

Danke @mknx, dass du uns diese Beobachtungen mitteilst. Es tut mir wirklich leid, dass du diesen Stress mit machen musst. Bislang konnte ich es weder nachvollziehen, noch gibt es irgendeine Dokumentation dazu, dass dies ein bekanntes Verhalten ist. Es muss also etwas bei dir im System stecken. Ich habe deine Fehlermeldung mal an unsere Experten weitergeleitet. Das kann jetzt eine Weile dauern, bis ich Rückmeldung bekomme. 

 

Ich bitte dich weiterhin deine Erfahrungen und Beobachtungen zu posten. Vielleicht ist doch mal etwas Auffälliges dabei. 

Hast du schon mal mit dem Gedanken gespielt, die ganze Software einmal sauber zu deinstallieren und dann wieder ordnungsgemäß zu installieren. Erst AuotCAD mit allen Patches und danach das Architecture mit seinen Patches. 

Wäre einen Versuch wert. 

 

Auf jeden Fall möchte ich wissen, wie diesen Verhalten in der 2018 ist. 

 

Vielen Dank für deinen Beitrag

 

LG

 

Tags (1)
Nachricht 14 von 22

Hallo @mknx,

 

wäre es dir möglich mir einen Datensatz hochzuladen, wo du dieses Verhalten mit der stotternden Maus beobachten kannst?

 

 

Danke dir

 

LG

 

 

Nachricht 15 von 22

Hallo @mknx,

 

ich hoffe du schaust hier nochmals rein, denn ich möchte gerne eine deiner Datei an unsere Entwickler zur Ansicht schicken. Vielleicht kann aus dem Datensatz ein Rückschluss gezogen werden. 

 

LG

 

 

Nachricht 16 von 22
mknx
als Antwort auf: Sofia.Xanthopoulou

Hallo...

Das Problem ist nach wie vor existent, aber wie gesagt kann ich den bisher nicht eindeutig reproduzieren. Momentan beende ich AutoCAD einfach wenn ich merke das alles etwas zäher läuft. Das hilft aber immer nur vorübergehend. Auffällig ist nur das der Speicherverbrauch von AutoCAD im TaskManager von (gerade überprüft) 2,5Gb auf und 0,6Gb zurückgeht (bei der gleichen geöffneten Zeichnung nach dem Neustart).

 

Da ich in den letzten Tagen mich nur mit dem gleichen Projektarbeiten beschäftigt habe könnte es evtl. einen Zusammenhang mit den "Eigenschaftsdaten" geben die ich für 2D-Türblöcke erstellt habe und den MV-Blockdefinitionen die auf diese Daten verweisen. Kann es sein das hier zu viele Eigenschaften an ein Objekt angeheftet werden? Wenn das Problem auftritt genügt es den Türnummern-MV-Block auszuwählen und AutoCAD/der Mauszeiger ruckelt. Aber eben nicht immer. Manchmal arbeite ich in mehreren Plänen parallel ohne Probleme über Stunden hinweg bis das Problem auftritt.

 

Ich hab mal eine test.dwg angehängt mit den 2D-Türblöcken denen wir Eigenschaftsdaten zuweisen um daraus die Türliste zu generieren. Ist an den Daten Grundsätzlich was "verkehrt" das AutoCAD evtl. überfordert? Das Problem ist mir erst so richtig aufgefallen seit dem ich diese Türliste generiere. Das ist erst das zweite Projekt bei dem wir das machen, vorher war alles händisch und ggf. trat deshalb das Problem nicht auf. Im Originalplan sind das über 100 Türen die dann auch in der Türliste aufgeführt werden.

 

Momentan behelfe ich mir wie gesagt mit dem beenden von AutoCAD und einem Neustart. Ich müsste mal beobachten ob der Effekt auch noch auftritt wenn die aktuellen Projektarbeiten abgeschlossen sind und ich wieder andere Themen bearbeite.

 

Die 2018er Version kann ich vor meinem Urlaub nicht mehr testen, aber danach spiele ich die Version auf und dann sehen wir weiter.

Markus

 

 

Nachricht 17 von 22
Sofia.Xanthopoulou
als Antwort auf: mknx

Hallo @mknx,

 

ich hab die Datei jetzt mal an unsere Experten weiter geleitet. Vielleicht können die was entdecken. 

 

Kann jetzt ne Weile dauern bis ich Rückmeldung bekommen.

 

LG

 

Nachricht 18 von 22

Hallo @mknx,

 

ich habe jetzt nicht wirklich berauschende Nachrichten, aber ich habe welche. 

 

Das von dir beschriebene Verhalten konnte mit deiner Zeichnung nicht nachvollzogen werden - das war irgendwo auch schon abzusehen, da es bei dir auch nicht immer vorkommt. Hab ich denen aber erst danach gesagt, damit sie erst mal unvoreingenommen sind Smiley (zwinkernd)

 

Der Verdacht war dann, dass es an dem Grafiktreiben liegen könnte und dass du das ganze mal ohne Hardwarebeschleunigung probierst. Beides Schritte, die du schon in deinem ersten Post ausprobiert hast. 

 

Vielleicht hilft es, wenn du all deine Temp Verzeichnisse mal säuberst.

 

Auf wie vielen Rechnern passiert das?

 

LG

 

Nachricht 19 von 22
mknx
als Antwort auf: Sofia.Xanthopoulou

Danke für die Rückmeldung,

 

hätte ich nicht anders erwartet. Wenn es für mich schon schwer ist nachzuvollziehen wann das Problem auftritt, vor allem wenn es nicht permanent auftritt, dann kann der Support da nicht viel helfen.

 

Mit der HW-Beschleunigung hatte ich ja schon getestet, das Windows/TEMP-Verzeichnis wird auch regelmäßig "entrümpelt". Für das AutoCAD-Temporär-Verzeichnis habe ich sogar einen extra Ordner in den Optionen eingestellt, d.h. AutoCAD legt temporäre Dateien sowieso in einem getrennten Verzeichnis ab.

 

Ich glaube aber zwischenzeitlich nicht mehr das es an solchen Dingen liegt, ich vermute eher das die Vielzahl an Änderungen über den Stilmanager und dem anpassen der MV-Blöcke bzw. dem festlegen der Eigenschaftssatz-Daten AutoCAD Ressourcen verbraucht und vermutlich hinterher nicht mehr freigibt und AutoCAD dann immer träger und träger reagiert.

Das Problem taucht ja auch nicht in vollem Umfang von jetzt auf Nachher auf. Vielmehr passiert das "schleichend". D.h. das "ruckeln" ist zu Anfangs nicht vorhanden bzw. nicht bemerkbar, während dem arbeiten wird es dann immer mehr spürbar. Spätestens wenn es in die Sekunden geht beende ich AutoCAD und danach läuft alles wieder. Wie weiter oben geschrieben geht dann auch der Speicherverbrauch (zumindest das was der Taskmanager anzeigt) dramatisch zurück.

Wenn das Problem auftritt dann ist es auch in einer neuen Zeichnung festszustellen, d.h. ich öffne parallel eine neue Zeichnung, kopiere *nur einen* MV-Block in die neue Zeichnung und sobald ich den MV-Block mit der Maus markiere ruckelt der Mauszeiger auch in der neuen Zeichnung, egal ob HW-Beschleunigung ein oder aus.

 

Momentan arbeite ich zwar an den gleichen Zeichnungen, muss aber nichts mehr an den Türen+MV-Blöcken und den Eigenschaften ändern, das Problem hatte ich seither auch nicht mehr. Ich muss aber in den nächsten Tagen an den Daten weiterarbeiten. Sollte das Problem dann wieder auftreten hätte ich für mich zumindest einen indirekten Zusammenhang, nur helfen wird das dem Support auch nicht.

 

Allerdings ist das Problem zumindest für uns ein begrenztes: Momentan starte ich AutoCAD einfach neu. Für das nächste Projekt werden wir die Eigenschaftssatz-Definition aufteilen, ggf. hier und da noch etwas "optimieren". D.h. die Türsymbole+MV-Blöcke+Eigenschaftssatz-Definitionen werden sowieso neu erstellt. Vielleicht löst sich das ja in Luft auf oder in AC2018 tritt es evtl. nicht mehr auf.

Trotz dieses "Problems" hat die Funktion an Sich uns eine enorme Zeitersparnis gebracht, von daher wird das auch weiterhin so gemacht (ggf. wird bei objektbasiertem Zeichnen statt einem Türblock ein AEC-Tür-Objekt verwendet). Ich muss das einfach noch weiter beobachten.

 

Zumindest bei mir ist es an zwei unterschiedlichen PCs aufgetreten, da ich zwischendurch den alten PC (HP Workstation mit einer 2D-Grafikkarte, da war die HW-Beschleunigung immer deaktiviert) durch eine neue HP-Workstation (Z440+QuadroK5000) ersetzt habe. Das Problem hatte ich an zwei PCs. Ob es bei den anderen Kollegen auftritt lässt sich nicht so pauschal sagen, da die Kollegen fast alle (noch) nicht mit den AEC-Objekten arbeiten.

 

Markus

 

Nachricht 20 von 22
Alfred.NESWADBA
als Antwort auf: mknx

Hi,

 

>> Das Problem taucht ja auch nicht in vollem Umfang von jetzt auf Nachher auf. Vielmehr passiert das

>> "schleichend". D.h. das "ruckeln" ist zu Anfangs nicht vorhanden bzw. nicht bemerkbar, während

>> dem arbeiten wird es dann immer mehr spürbar. Spätestens wenn es in die Sekunden geht beende

>> ich AutoCAD und danach läuft alles wieder.

Darf ich rückfragen:

  • wie viel Speicher ist denn im Taskmanager dann für AutoCAD reserviert
  • wie viel Speicher hast Du in Deinem Computer eingebaut
  • hast Du eine Graphikkarte mit Shared Memory
  • wie lange arbeitest Du mit AutoCAD, bis Du es neu startest

 

Details zu meinen Rückfragen:

Wenn AutoCAD schon mehr Speicher braucht (samt den anderen laufenden Dingen) als im System eingebaut ist, dann beginnt das Betriebssystem auf die Harddisk Daten des Speichers auszulagern, Wenn dieser Vorgang mal begonnen hat, dann ist das System extrem belastet. Das ist kein Zustand, in welchem (regelmäßig) gearbeitet werden sollte (echt nur im Ausnahmefall, der nur alle 15 Jahre einmal auftreten könnte 😉 ).

 

Wenn Du eine Graphikkarte mit Shared Memory hast, dann frisst diese Graphikkarte von Deinem Hauptspeicher Stück für Stück weg. Gemeinerweise wird dies manchmal nicht im Taskmanager angezeigt, kann aber bei neueren AutoCAD Versionen (die schon mehr Kraft von der Graphikkarte fordern, mehr Arbeit dieser zukommen lassen) schon massiv sein, eine Intel GC nimmt Dir dann vielleicht vom Hauptspeicher 4GB weg. Darum ist darauf zu achten, dass bei graphiklastigen Anwendungen immer auf Shared-Memory Graphikkarten zu verzichten ist. Nicht nur wegen des Speichers (das könnte sich ja noch durch die Hauptspeichermenge lösen lassen), sondern auch da Specherzugriffe immer einige Takte der Busfrequenz kosten. Und wenn der Systemprozessor gerade gerne was vom Speicher haben will, aber die Graphikkarte gerade ein paar Byte sichert, dann ist gegenseitiges Warten angesagt. Da kann man auch 32 Kerne in der CPU haben, der Speicher ist dann eben nicht geteilt und wird von allen gemeinsam "beansprucht".

 

Zur Dauer des Neustarts: ich starte mein AutoCAD nach allerlängstens 3 Stunden neu, und meistens schon nach 1.5-2h.

Das fördert dei Stabilität, schont das Memory (weil weniger defragmentiert) und gibt dem Betriebssystem wieder ein wenig Ordnung zurück 😉

 

- alfred -

------------------------------------------------------------------------------------
Alfred NESWADBA
Ingenieur Studio HOLLAUS ... www.hollaus.at ... blog.hollaus.at ... CDay 2024
------------------------------------------------------------------------------------
(not an Autodesk consultant)

Sie finden nicht, was Sie suchen? Fragen Sie die Community oder teilen Sie Ihr Wissen mit anderen.

In Foren veröffentlichen  

Autodesk Design & Make Report