Community
AutoCAD Produktfamilie - Deutsch
Das Forum für alle Fragen zu AutoCAD, LT, Architecture, Electrical, Map 3D, Mechanical, MEP, Plant 3D, Raster Design, Web App, sowie Autodesk Civil 3D und Advance Steel.
abbrechen
Suchergebnisse werden angezeigt für 
Anzeigen  nur  | Stattdessen suchen nach 
Meintest du: 

Ask the experts Wie findet man ungleichmäßig skalierte Blöcke?

9 ANTWORTEN 9
GELÖST
Antworten
Nachricht 1 von 10
MichaelWolff
243 Aufrufe, 9 Antworten

Ask the experts Wie findet man ungleichmäßig skalierte Blöcke?

In verschiedenen Dateien stolpern wir über Blöcke, die beispielsweise einen Stahlquerschnitt wie HEB320 zeigen. Der Block ist als Meterstück modelliert und kann über den z-Faktor auf eine beliebige Länge gestreckt werden.

Soweit so gut. Leider lassen sich solche Blöcke offenbar nicht auflösen.

Gibt es da einen Trick?

Falls nicht, wie finde ich solche Blöcke?

9 ANTWORTEN 9
Nachricht 2 von 10
cadffm
als Antwort auf: MichaelWolff

Hi,

 

>>"Leider lassen sich solche Blöcke offenbar nicht auflösen."

Doch, mit einer Ausnahme: Wenn die Blöcke einen Volumenkörper enthalten (ggf. auch andere 3D-Objekte, da kenne ich mich nicht aus), dein Begriff "modelliert " weist ja bereits genau darauf hin.

 

>>"Gibt es da einen Trick?"

Nein.

 

>>"Falls nicht, wie finde ich solche Blöcke?"

Du meinst solche BlockREFERENZEN, dafür gibt es keinen Befehl, man benötigt also eine Zusatztool*

oder man muss sich eines Workarounds** bedienen.

Da du ja nur diejenigen mit Volumenkörpern benötigst, wird eine Toollösung das beste sein.

Einfache Tools findet manb vermutlich im Netz, aber ob man das auch für verschachtelte Blockreferenzen findet, das wäre dann noch ein Schritt weiter (aber oft unnötig).

 

 

*Toollösung: Da habe ich gerade keine Zeit bei der Suche zu helfen, oder es zu schreiben.

 

**Workaround: Man kann ja einfach mal alles auflösen, es bleiben dann die entsprechend annonymen *E Blöcke übrig..

- Sebastian -
Nachricht 3 von 10
illusionistNUGXG
als Antwort auf: MichaelWolff

Finden? Da fällt mir leider nichts passendes ein.

 

Nicht auflösbare Blöcke kann man normalerweise im Blockeditor (nicht "Block an jeweil. Stelle bearbeiten") wieder auflösbar machen, wenn man dort das EIGENSCHAFTEN -Fenster (_PROPERTIES) offen hat. (im Bild links)

 

Diese Eigenschaft kann man auch schon beim erstellen von Blöcken (normale Erstellung, keine Fertigteile wie z.B. Stahlprofile in AutoCAD Mechanical) festlegen. (im Bild rechts)

Auflösen zulassen.png

Nachricht 4 von 10
MichaelWolff
als Antwort auf: MichaelWolff

Hallo @cadffm , leider sind es keine Blöcke mit Volumenkörpern - das war nur ein Beispiel, das mir spontan eingefallen war (vermutlich waren in dem Beispiel die Profile aus Drähten aufgebaut oder aus Linien, denen jemand eine 1-Meter-Höhe verpasst hatte). Die Blöcke, bei denen ich die unterschiedlichen Skalierungen festgestellt habe, kamen von einem Vermessungsbüro, das die einzelnen Messpunkte-Blöcke auf 1000,1000,1 gesetzt hatte. Wahrscheinlich operieren die ausschließlich in 2D und <oben>-Sicht und scheren sich nicht um den z-Wert. Es sind sehr viele Blöcke und es wäre hilfreich, wenn man die Blöcke irgendwie filtern könnte.

Mein Begriff 'modelliert' bezog sich auf die Differenzierung zwischen _mspace und _pspace.

Nachricht 5 von 10
cadffm
als Antwort auf: MichaelWolff

Was für eine Software nutzt du denn

und mit welchen Applikationen/Zusatzprogrammen?

 

In ACAD gibt es die Möglichkeit das sprengen von NUS Blöcken zu unterbinden,

aber diese Möglichkeit ist weder im System noch in den Dateien gespeichert,

würde also bedeuteten: Jemand hat dafür gesorgt das diese Einstellung bei jedem Neustart vorgenommen wird!

 

Prüfe mal EXPLMODE

 

 

 
 

 

 

- Sebastian -
Nachricht 6 von 10
cadffm
als Antwort auf: MichaelWolff

Mache es dir am einfachstens (und schnellsten) indem du es den potentiellen Helfern am einfachsten machst!

Neben einer möglichst genauen Beschreibung sind Fakten am hilfreichsten,

 also eine DWG mit dem Problem.

So beschrieben/markiert das man nicht suchen muss, also zB eine DWG mit nur einer Blockreferenz.

 

Im schlimmsten Fall sehen wir dann den gesperrten Layer, oder den nicht zum auflösen zugelassenen Block,

oder man findet nichts und es liegt an deinem Setup (ExplMode), in jedem Fall bietet die DWG

Antworten in Form von Einschluß/Ausschluß von Möglichkeiten.

 

😎

- Sebastian -
Nachricht 7 von 10
Udo_Huebner
als Antwort auf: cadffm

Ich habe hier ein kleines Tool gegooglet und angepasst. Damit kann man Blockreferenzen mit unterschiedlicher Skalierung ermitteln (und dann anpassen).

 

Gruß Udo Hübner (CAD-Huebner)
Nachricht 8 von 10
cadffm
als Antwort auf: Udo_Huebner

Das ist nett, wenn es jetzt noch nur die Blöcke findet weiche 3DVolumenkörper beherbergen. top.

Aber ebenso wie alle NUS, ist das hier schon nicht mehr das Thema.

Bin gespannt worum es hier eigentlich geht, bzw. falls es um ExplMode geht, wer der Schuldige ist.

Spannend. Vielleicht Proxys!

Wir warten auf Auflösung, oder eine DWG zum testen.

- Sebastian -
Nachricht 9 von 10
MichaelWolff
als Antwort auf: MichaelWolff

Vielen Dank an alle, die sich dieses Themas angenommen haben. Tatsächlich habe ich nur auf den letzten Montag im Monat gewartet, um endlich einmal etwas in die Expertenrunde geben zu können. Ich verwende ein AutoCAD 2024 ohne Aufsätze - jetzt mit einem Lisp-Script (siehe oben) erweitert. Um das Script zu testen, habe ich schnell eine Testdatei zusammengeschustert. Darin sind zwei Blöcke, die beide ein vereinfachtes Stahlprofil zeigen, eines als Volumenkörper, eines aus Linien mit Höhe. Die NUS-Blöcke mit Linien verschwinden beim Auflösen (_explode), die mit Volumenkörpern bleiben einfach Blöcke. Aufgelöst wird lediglich der uniformly scaled Block.

Mit welchem Programm die Datei, die mir das Leben schwer machte, erzeugt worden ist, kann ich nicht mehr sagen. Vielleicht Microstation, vielleicht BricsCAD oder irgendein Exot, der einfach auch mit DWG unterwegs ist. An Proxy-Elemente kann ich mich nicht erinnern.

Nachricht 10 von 10
cadffm
als Antwort auf: MichaelWolff

Hi,

 

>>"Darin sind zwei Blöcke, die beide ein vereinfachtes Stahlprofil zeigen, eines als Volumenkörper, eines aus Linien mit Höhe."

Die zeigen aber nur das was ich in meiner ersten Antwort bereits als Vermutung hatte:

Es handelt sich um Blöcke mit (nur) Volumenkörpern {{oder Flächen}}, die können nicht aufgelöst werden

und die anderen - lassen sich auflösen.

 

 

 

>>"Die NUS-Blöcke mit Linien verschwinden beim Auflösen (_explode),"

1. aber sie werden aufgelöst

2.verschwinden sollte da aber nicht, zumindest nicht in dem Fall deiner Beispieldatei (und passiert an meiner Teststation auch nicht)

  Mach bitte mal folgendes: NEU erstellte Datei, dort holst du dir mal eine Blockreferenz "HE-B 200" rein

  und benutzt Ursprung.

  Sind die Objekte nicht mehr sichtbar? Auch nach Befehl REGEN nicht? Dann speichere die Datei und hänge sie hier an.

 

 

>>"die mit Volumenkörpern bleiben einfach Blöcke. Aufgelöst wird lediglich der uniformly scaled Block."

Wie gesagt und dokumentiert. Man muss nur noch unterscheiden zwischen Blöcken mit ausschließlich Volumenkörper/Regionen und den Blöcken welchen zusätzlich noch andere Objekte enthalten,

im letzteren Fall wird aufgelöst und die VK/Regionen in einen neuen Block gepackt.

URSPRUNG: "Wenn Blöcke mit abweichendem Skalierfaktor Objekte enthalten, die nicht aufgelöst werden ...

 

 

 

>>"Mit welchem Programm die Datei, die mir das Leben schwer machte, erzeugt worden ist, kann ich nicht mehr sagen."

Da hier keine Merkwürdigkeit vorliegt (außer du zeigt noch NUS-Blockreferenzen die sich nicht auflösen lassen, aber nicht nur aus Volumenkörper und/oder Flächen bestehen)

und ich jetzt auch den Dateiinhalt prüfen konnte (wobei du aber wohl leider nicht die Originaldatei genutzt hast für die Beispiel-DWG),

war das wohl ganz einfach AutoCAD (oder ähnlich), ohne Besonderheiten.

 

Im Anhang noch einmal andere Funktionen:

selnusblocks.lsp

NUS-Referenzen von Blöcken mit egal welchem Inhalt (ident. zu selnublocks)
"Auswahl NUS-Blockreferenzen von Blöcken (= XYZ-uneinheitlich skaliert). Start mit SELNUSBLOCKS"

NUS-Referenzen von Blöcken mit ausschließlich Volumenkörper und/oder Flächen (können nicht aufgelöst werden)
"Auswahl NUS-Blockreferenzen von Blöcken, welche NUR 3DModelle enthalten. Start mit SELNUS3DBLOCKS"

NUS-Referenzen von Blöcken welche auch, aber nicht ausschließlich Volumenkörper und/oder Flächen enthalten (können aufgelöst werden, aber Volumenkörper und/oder Flächen werden in anonyme Blöcke transferiert)
"Auswahl NUS-Blockreferenzen von Blöcken, welche AUCH 3DModelle enthalten. Start mit SELNUS3DBLOCKS+"

- Sebastian -

Sie finden nicht, was Sie suchen? Fragen Sie die Community oder teilen Sie Ihr Wissen mit anderen.

In Foren veröffentlichen  

Autodesk Design & Make Report